Kulturbetrieb 2014: Neue Namen, viele Ausschreibungen

27. Dezember 2013, 17:36
posten

Ab Mitte Februar ist Josef Ostermayer offiziell für die Kunst zuständig

Wien - 2014 bringt viele neue Gesichter im Kulturbereich: Ab etwa Mitte Februar wird Kanzleramtsminister Josef Ostermayer (SPÖ) auch offiziell für die Kunst zuständig sein. Als Kultursprecher der Parteien fungieren künftig Elisabeth Hakel (SPÖ), Ex-Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP), Walter Rosenkranz (FPÖ) und Marcus Franz (Team Stronach); Beate Meinl-Reisinger (Neos) wird die neue Vorsitzende des Kulturausschusses sein. Einziger Routinier ist Wolfgang Zinggl (Grüne).

Monika Pessler leitet ab 1. Jänner das Freud-Museum in Wien, in der Kiesler-Stiftung folgt ihr Peter Bogner, Ex-Geschäftsführer des Künstlerhauses, nach. Franz Patay, der Direktor von Hundertwassers Kunsthaus, übernimmt Ende Jänner die Geschäftsführung der Konservatorium-Wien-Privatuniversität. Sein Job wurde bereits ausgeschrieben, bis März soll die Nachfolge entschieden sein.

Ausgeschrieben werden 2014 zudem: die Leitung des Wien-Museums (Wolfgang Kos geht Mitte 2015 in Pension), des Schönberg-Center (Christian Meyer lässt seinen Vertrag auslaufen), des Grazer Schauspielhauses (Anna Badora übernimmt das Wiener Volkstheater) und des Wiener Schauspielhauses (Andreas Beck geht nach Basel). Ob nach dem Abgang von Tobias Natter auch die museologische Leitung des Leopold-Museums ausgeschrieben wird, ist fraglich. Laut APA könnte Interimschef Franz Smola auf Dauer bestellt werden. (trenk, DER STANDARD, 28./29.12.2013)

Share if you care.