ATX legt am Freitag 0,84 Prozent zu

27. Dezember 2013, 18:06
posten

Freundliches Umfeld - Öl-Titel und Versicherer gesucht - Do & Co deutlich tiefer

Wien - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit festerer Tendenz ins Wochenende verabschiedet. Der ATX stieg um 21,17 Punkte oder 0,84 Prozent auf 2.550,43 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund fünf Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.555 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,02 Prozent, DAX/Frankfurt +0,92 Prozent, FTSE/London +0,87 Prozent und CAC-40/Paris +1,44 Prozent.

Das Geschäft nach den Weihnachtsfeiertagen verlief Händlern zufolge erwartungsgemäß ruhig. Zur Begründung für die freundliche Tendenz verwiesen Börsianer vor allem auf das positive internationale Börsenumfeld. Die Meldungslage zu den heimischen Unternehmen blieb vor dem Wochenende sehr dünn. Auch von konjunktureller Seite gab es keine nennenswerten Impulse.

Unter den größeren Gewinnern in Wien fanden sich die Aktien der voestalpine mit einem Kursplus von 2,36 Prozent auf 35,17 Euro. Auch die Versicherer waren gesucht. UNIQA konnten sich um 2,47 Prozent auf 9,10 Euro steigern und Vienna Insurance Group zogen um 1,64 Prozent auf 36,18 Euro an.

Auch die Aktien aus dem Öl-Sektor erfreuten sich reger Nachfrage. Schoeller-Bleckmann führten die Gewinnerliste im prime market mit einem Anstieg um 4,00 Prozent auf 80,69 Euro an. OMV schlossen 1,14 Prozent fester bei 34,63 Euro. Mit nur leichten Gewinnen zeigten sich die heimischen Bankwerte.

Während Raiffeisen um 0,51 Prozent auf 25,80 Euro zulegen konnten, verbesserten sich Erste Group geringfügig um 0,16 Prozent auf 25,67 Euro. Deutlich unter Druck gerieten hingegen die Anteilsscheine von Do & Co. Die Aktien des Cateringkonzerns rutschten bei hohen Umsätzen um 6,71 Prozent auf 36,11 Euro ab. (APA, 27.12.2013)

Share if you care.