Saubartln und Walzerklänge am 24. Wiener Silvesterpfad

27. Dezember 2013, 07:07
7 Postings

Zwölf Stunden Programm mit 200 Künstlern - Maria-Theresien-Platz springt für Standort Am Hof ein - Beginn um 14.00 Uhr

Auch der bevorstehende Jahreswechsel kann wieder in der Wiener City gefeiert werden - am schon traditionellen Silvesterpfad. Die 24. Ausgabe wird den Rutsch ins Jahr 2014 mit insgesamt zwölf Stunden Programm und rund 200 Künstlern begleiten. Der Auftakt erfolgt wie immer äußerst zeitig: Der Startschuss fällt bereits um 14.00 Uhr.

Jährlich strömen Hunderttausende Besucher zu der vom Stadt Wien Marketing organisierten Open-Air-Silvesterparty. Auf 13 Bühnen bzw. Standorten wird bei freiem Eintritt ein buntes Show-, Musik- und Unterhaltungsprogramm geboten. Der musikalische Rahmen spannt sich von Rock und Pop über Soul und Jazz bis hin zu Klassik. Auch 60 Gastronomie-Stände säumen den Pfad.

Okidoki-Geburtstagsparty

Wobei es auch eine neue Location gibt: Der Maria-Theresien-Platz (zwischen Naturhistorischem und Kunsthistorischem Museum gelegen, Anm.) ist erstmals mit dabei. Er springt quasi für den Standort "Am Hof" ein, der heuer wegen einer Großbaustelle aussetzt. Der Neuzugang beherbergt unter anderem die Okidoki-Geburtstagsparty.

Die weiteren wichtigen Stationen im Überblick: Am Rathausplatz legt sich ab 14.00 Uhr ein Radio-Wien-DJ ins Zeug. Auch Live-Shows stehen dort auf dem Programm, etwa Gigs der U2 Tribute Band, den Abbariginals oder den The New Commitments. Am 1. Jänner lädt unter anderem der Silvestermarkt zu einem Bummel über den Platz zwischen Rathaus und Burgtheater. Auch die Live-Übertragung des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker, dirigiert von Daniel Barenboim, gehört dort zu den Highlights.

DIE3 und die Party-Combo Saubartln

In der Löwelstraße wird schwerpunktmäßig auf Soul und Blues gesetzt - zum Beispiel mit der Blues Brothers Corporation um 18.45 Uhr. In der Teinfaltstraße können Gäste des Wiener Silvesterpfads erfahren, was Beruf, Gesundheit und Liebe für sie im Jahr 2014 bereithalten, wobei zu diesem Zwecke die Sterne oder auch Tarotkarten befragt werden können.

In der Freyung sind am Nachmittag lateinamerikanische Klänge zu hören. Für den Abend sind dort dann die heimischen Coverband DIE3 und die Party-Combo Saubartln angekündigt. Eher klassisch geht es am Graben zu, der sich in der Nacht auf Neujahr wieder in ein Freiluft-Tanzparkett verwandelt. Wer noch an seiner Schritt-Technik arbeiten möchte: Ab 14.00 Uhr gibt es Kurse. Werthaltige Glücksbringer sind ebenfalls am Graben erhältlich: Die Münze Österreich AG bietet dort die "Neujahrsmünze 2014" feil.

Am Stephansplatz lädt ein Schaumweinerzeuger bereits um 11.00 Uhr zu einem Pfad-Pre-Opening. An der zentralen Location ertönt dann nach den Auftritten diverser Live-Bands zu Mitternacht wieder der Donauwalzer. Fans von aktuellem Pop und Disco-Sound kommen beim Silvesterpfad hingegen auf der Kärntnerstraße auf ihre Rechnung - konkret auf dem dort eingerichteten DJ-Areal. Auf dem benachbarten Neuen Markt wird am Abend unter anderem der Hot Pants Road Club aufspielen.

"Fledermaus"

Als Silvester-Highlight gilt die alljährliche Aufführung der "Fledermaus" von Johann Strauß in der Wiener Staatsoper. Sie kann am Herbert von Karajan-Platz ganz ohne Eintrittskarte mitverfolgt werden - dank LED-Screen und Bestuhlung. Wer höchstpersönlich die Wiener Philharmoniker dirigieren möchte, kann dies im Haus der Musik tun - wobei das Orchester mittels Videoeinspielung anwesend sein wird.

Um Mitternacht, also pünktlich zum Jahreswechsel, empfehlen sich unter anderem Helden- und Riesenradplatz. Dort wird - wenn das Wetter mitspielt - jeweils ein Feuerwerk gezündet, letzteres sogar begleitet von musikalischen Klängen. Das Abschießen eigener pyrotechnischer Mitbringsel ist am Silvesterpfad hingegen strengstens verboten. (APA, 27.12.2013)

Share if you care.