Raketen schlugen auf US-Botschaftsgelände in Afghanistan ein

25. Dezember 2013, 16:38
6 Postings

Keine Opfer bei Taliban-Angriff in Hauptstadt Kabul

Kabul/Brüssel/Washington - Beim ersten Raketenangriff auf die afghanische Hauptstadt Kabul seit Monaten ist zu Weihnachten das Gelände der US-Botschaft getroffen worden. Zwei Raketen seien am Mittwoch auf dem Gelände im Stadtzentrum eingeschlagen, es sei aber niemand verletzt worden, teilte die Botschaft mit.

Zu möglichen Sachschäden wurden keine Angaben gemacht. Die Taliban bekannten sich zu dem Angriff und sprachen von vier Raketen, die zahlreiche Opfer gefordert hätten. Angaben der Taliban sind notorisch unzuverlässig.

Bereits kurz zuvor war eine Rakete nahe eines Hügels eingeschlagen, auf dem ehemalige Könige und Mitglieder der früheren Königsfamilie in einem Mausoleum begraben sind, wie ein Sprecher der Sicherheitskräfte sagte. Auch dabei gab es keine Opfer. Die Angriffe erfolgten in der Zeit, in der zahlreiche ausländische Helfer, Soldaten und Diplomaten in Kabul das Weihnachtsfest feierten.

Polizisten verletzt

In einem anderen Kabuler Stadtviertel wurden am Mittwoch drei Polizisten verletzt, als sie versuchten, Raketen nahe einer Militärbasis zu entschärfen. Eine der Raketen sei dabei explodiert, sagte ein Polizeisprecher. Die anderen beiden seien unschädlich gemacht worden. Die Taliban verwenden relativ kleine Raketen, die wenig zielgenau sind.

Bei einem Bombenanschlag auf einem belebten Platz in der ostafghanischen Provinzhauptstadt Pul-i-Alam wurden mindestens sechs Menschen getötet, darunter zwei Polizisten. 13 Zivilisten seien verletzt worden, als der auf einem Fahrrad versteckte Sprengsatz in der Nähe einer Kontrollstelle der Polizei detoniert sei, sagte der Sprecher der Regierung der Provinz Logar, Din Mohammad Darwish. (APA, 25.12.2013)

Share if you care.