Kirchendecke stürzte bei Weihnachtsmesse auf Priester

25. Dezember 2013, 10:07
19 Postings

Weltkriegsbombe verdarb Einwohnern von Gent das Weihnachtsfest

Gent - Eine bröckelnde Kirchendecke und eine Weltkriegsbombe haben hunderten Einwohnern eines Dorfs in den französischen Alpen sowie eines Viertels der belgischen Stadt Gent den Weihnachtsabend verdorben. In dem Alpenort Guillestre löste sich am Dienstagabend mitten während des Weihnachtsgottesdient ein Teil der Kirchendecke und stürzte auf den Priester nieder, wie die Polizei mitteilte.

Der 45-jährige Geistliche wurde am Kopf getroffen und musste ins Krankenhaus gebracht werden, seine Verletzungen waren jedoch nicht schwer. Die Messe wurde abgebrochen, die Kirche vorsichtshalber für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Ursache für den Unfall war zunächst unklar, doch herrschte zu dem Zeitpunkt in der Region heftiger Sturm.

Blindgänger entdeckt

In Gent mussten unterdessen fast 300 Einwohner wegen einer britischen Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ihre Wohnungen verlassen. Der Blindgänger war während Gartenarbeiten auf einem privaten Grundstück in der Nähe des Bahnhofs Merelbeke entdeckt worden, alle Häuser im Umkreis von 300 Metern wurden daraufhin evakuiert. Erst am Abend konnten Experten die Bombe entschärfen, sie enthielt nach Angaben der Behörden 108 Kilogramm Sprengstoff. (APA, 25.12.2013)

Share if you care.