Nigerias Armee tötete mehr als 50 Boko-Haram-Kämpfer

24. Dezember 2013, 09:21
13 Postings

Gefechte nach Angriff der Islamisten auf Militärstützpunkt

Abuja - Nach einem Angriff der Islamistengruppe Boko Haram auf einen nigerianischen Militärstützpunkt hat die Armee mehr als 50 Aufständische getötet. Außerdem seien bei dem Einsatz im Nordosten des Landes mehrere Boko-Haram-Kämpfer gefangen genommen worden, teilte Armeesprecher Chris Olukolade am Montagabend mit. Mehrere weitere Extremisten hätten verletzt fliehen können.

Auf Seiten der Armee starben den Angaben zufolge 15 Soldaten bei den Gefechten in Bama sowie weitere bei der Verfolgung der Extremisten bis zur Grenze zu Kamerun. Auch fünf Zivilisten seien getötet worden, erklärte der Sprecher.

Mutmaßliche Boko-Haram-Kämpfer hatten am Freitag einen Militärstützpunkt in Bama im Nordosten Nigerias angegriffen und dort Feuer gelegt. Nach Angaben der UNO von Mitte Dezember wurden seit Beginn einer Offensive der nigerianischen Armee gegen Boko Haram im Nordosten des Landes mehr als 1.200 Menschen getötet. Boko Haram (zu Deutsch etwa: "Westliche Bildung ist Sünde") kämpft seit Jahren im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias mit Gewalt für einen islamischen Staat. Die Gruppe verübte dabei zahlreiche Anschläge auf Sicherheitskräfte, Regierungsvertreter, Schulen und Kirchen. (APA, 24.12.2013)

Share if you care.