Feiern mit Freunden

Ansichtssache27. Dezember 2013, 16:46
23 Postings

Wien – Weihnachten im TV: Fest der Wiederholungen. Jedes Jahr spulen Sender das gleiche Programm ab – im Glauben, dass die Zuschauer sich dieser Tage lieber eigenen Angelegenheiten zuwenden als fernzuschauen und weil es unter Couchpotatoes solche gibt, die Fernsehen als Ritual wahrnehmen und ausüben. Perlen im Programm sind rar. DER STANDARD hilft und bietet die ultimative Liste, wofür sich das Einschalten lohnt:

Bild 1 von 6
foto: arte

Groß und klein freut sich auf die TV-Premiere des Dreamworks-Trickspektakels "Der gestiefelte Kater" am 25.12., 20.15. "Pinocchio" treibt ab 25., 16.10, ARD, in neuem computeranimiertem Stil mit Mario Adorf hölzerne Scherze. Charlie Chaplin fällt auf Arte immer wieder hin: Der 24., 25., 26., 27. und 30. hält Kurzfilme des Spaßkönigs bereit, jeweils um ca. 13.00. Am 29. ab 20.15, folgt ein Themenabend mit "Moderne Zeiten", "The Kid" und "Porträt". Ebenfalls generationenübergreifend funktioniert Jerry Lewis: am 25. in "Der Bürotrottel" und "Jerry, der Glückspilz", am 1. Jänner "Der verrückte Professor" und "Zu heiß gebadet", alles ab 20.15, Arte.

weiter ›
Share if you care.