Verborgene Welt der Bücher

23. Dezember 2013, 13:37
posten

Eine ganz andere Weihnachtsgeschichte

Keine Rentiere, kein Schlitten, kein Weihnachtsmann, kein Christkind - und doch eine richtige Weihnachtsgeschichte. Benjamin Lacombe und Olivia Ruiz erzählen von der wunderschönen Welt der Bücher und der Musik. Im Fall von "Swinging Christmas" handelt es sich um Jazz. Robin, ein neunjähriger Bub, muss im Auftrag seiner Mutter kleine Geschenke austragen. Gedacht sind sie für "die Einsamen und Bedürftigen im Dorf", wo die Familie wohnt. Einmal soll Robin auch zu Bernard, einem alten Einsiedler, gehen. Das Kind ist wenig begeistert, denn er glaubte zu wissen: "Auch die Tiere trauten sich nicht in die Nähe des alten Gemäuers." Der alte Sonderling wird natürlich Robins Freund. Er führt ihn ein in die Welt des Jazz, zeigt ihm, welche Kraft in Büchern stecken kann. "Lass die Worte auf dich zukommen, ohne etwas von ihnen oder von dir zu verlangen; lass ohne Angst zu, dass sie von dir Besitz ergreifen, so wie du es allem Anschein nach auch mit der Musik machst", sagt Bernard. Später erzählt er dem Buben auch von seiner großen Liebe, der Sängerin Sol. Swinging Christmas ist gerichtet an Kinder ab dem siebenten Lebensjahr. Im Anhang findet sich auch eine Textsammlung von "Sols Lieder". Schade fast, dass man die Musik dazu nicht gleich hören kann. (Peter Mayr, DER STANDARD, 23.12.2013)

 

Benjamin Lacombe, Olivia Ruiz

"Swinging Christmas"

48 Seiten, € 29,95

Verlag Jacoby & Stuart 2013

Share if you care.