Rohani will Iran aus internationaler Isolation lösen

23. Dezember 2013, 13:01
10 Postings

Präsident: "Bereit, einen Beitrag zum Frieden und zur Stabilität in Syrien zu leisten"

Berlin - Der iranische Präsident Hassan Rohani will sein Land aus der internationalen Isolation führen. Seine Regierung verlasse in der Außenpolitik "frühere, extreme Ansätze", erklärte Rohani in einem am Montag in der "Süddeutschen Zeitung" veröffentlichten Beitrag. Die Großmächte könnten weltweite Herausforderungen nicht allein lösen. "Hier kann Iran seine globale Rolle ausweiten."

Konkret spricht Rohani von einer internationalen Zusammenarbeit, um den Bürgerkrieg in Syrien zu beenden. Der in seinem Land als Reformer geltende Politiker erklärt, Syrien drohe zur Sammelstelle für Terroristen zu werden. "Wir sind bereit, im Rahmen ernsthafter Verhandlungen unseren Beitrag zum Frieden und zur Stabilität in Syrien zu leisten."

Die Chancen für eine Verständigung müssten jetzt ausgeschöpft werden, forderte Rohani. "Wir hoffen, dass auch unserer Amtskollegen das Zeitfenster nutzen, das sich aufgetan hat."

Durchbruch beim iranischen Atomprogramm

Rohani ruft die USA auf, eine Stärkung seiner unter wirtschaftlichen Sanktionen leidenden Heimat zuzulassen. Dann könne es auch eine Einigung über das Nuklearprogramm seines Landes geben. Im vergangenen Monat war ein Durchbruch im jahrelangen Streit über das iranische Atomprogramm erzielt worden. Die Islamische Republik sagte zu, intensivere Kontrollen seiner Atomanlagen zuzulassen und Teile des Programms auszusetzen. Im Gegenzug werden einige Sanktionen gelockert, die das Land wirtschaftlich stark belasten.

Rohani bekräftigt in seinem Beitrag, Iran strebe den Bau von Atomwaffen nicht an. Dies sei aus islamischer Sicht zudem verboten. Israel warnt er vor, seine Heimat als Bedrohung für den Nahen Osten darzustellen. Damit wolle Israel von der Kritik an dem Siedlungsbau in Palästinensergebieten ablenken.

Die israelische Regierung wertet die Verständigung mit dem Iran als großen Fehler, da es den von Rohani propagierten Politikwechsel anzweifelt. Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat Einschränkungen auch beim iranischen Raketen-Programm verlangt. (APA, 23.12.2013)

Share if you care.