Künstler zeichnet das Internet

23. Dezember 2013, 11:15
14 Postings

Über Kickstarter können sich Personen mit Ideen an dem Projekt beteiligen

Wie sieht das Internet aus, wenn man es zeichnet? Auf diese Frage (auch wenn sie sich vermutlich nicht sehr viele Leute stellen) soll es bald eine Antwort geben. Der britische Designer Benjamin Redford hat dieses Projekt in Angriff genommen. Über die Crowd-Funding-Plattform Kickstarter werden Ideen von Nutzern gesammelt.

"Internetopia"

Die Zeichnung namens "Internetopia" soll etwa 60 x 92 cm groß werden. Für einen US-Dollar (und mehr) kann man jeweils ein Kästchen kaufen, in dem Redford die Idee der Unterstützer umsetzt. Um 50 Dollar bekommt man einen Druck des fertigen Werks. Andere Arbeiten von Redford können auf der Kickstarter-Seite begutachtet werden.

Erfolgreiche Kampagne

Das ursprüngliche Ziel von 2.000 Dollar wurde bereits übertroffen. Aktuell hat der Designer schon über 7.000 Dollar gesammelt, die Aktion läuft noch bis 29. Dezember. Bis Februar soll die Zeichnung fertig sein. (red, derStandard.at, 23.12.2013)

  • Designer Benjamin Redford will das Internet zeichnen - Katzen dürften darin einen Fixplatz haben.
    foto: kickstarter/redford

    Designer Benjamin Redford will das Internet zeichnen - Katzen dürften darin einen Fixplatz haben.

Share if you care.