Beide Kandidaten erklären sich in Madagaskar zu Wahlsiegern

21. Dezember 2013, 16:44
9 Postings

Beobachter weisen Betrugsvorwürfe zurück

Antananarivo - Einen Tag nach der Parlaments- und Präsidentschaftswahl in Madagaskar haben sich beide Kandidaten zum Sieger erklärt und dem gegnerischen Lager Betrug vorgeworfen. Der frühere Gesundheitsminister Robinson Jean Louis sagte am Samstag, er erwarte ein Ergebnis von 56 Prozent der Stimmen für sich. Sein Widersacher Henry Rajaonarimanpianina reklamierte, er habe mit bis zu 65 Prozent gewonnen.

Trotz gegenseitiger Betrugsvorwürfe verlief die Wahl am Freitag nach ersten Stellungnahmen von Wahlkommission und Beobachtern ohne gravierende Beeinträchtigungen. Die offiziellen Ergebnisse werden bis zum 7. Jänner erwartet. Die Wahlen sollen den verarmten Inselstaat im Indischen Ozean aus der politischen und wirtschaftlichen Krise führen, in die er durch den Putsch gestürzt worden war. Insgesamt waren 7,9 Millionen Wähler zur Stimmabgabe aufgerufen. (APA, 21.12.2013)

Share if you care.