Weitere Anklage gegen Mursi an Gericht verwiesen

21. Dezember 2013, 11:45
2 Postings

Ehemaliger Präsident muss sich für Gefängnisausbruch während der Unruhen 2011 verantworten

Kairo - Ein Untersuchungsrichter in Kairo hat eine weitere Anklage gegen den gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi ans Strafgericht verwiesen. Der islamistische Politiker wird sich demnach zusammen mit 132 weiteren Angeklagten wegen eines Gefängnisausbruchs während der Unruhen im Jahr 2011 vor Gericht verantworten müssen. Das bestätigten Justizkreise am Samstag in Kairo.

An der Befreiung Mursis aus der Haftanstalt Wadi al-Natrun im Nildelta sollen auch Kämpfer der palästinensischen Hamas aus dem Gazastreifen beteiligt gewesen sein.

Gegen Mursi läuft bereits ein Strafverfahren wegen der Tötung gegnerischer Demonstranten während seiner Amtszeit. Vor drei Tagen hatte die Staatsanwaltschaft gegen ihn Anklage in einem weiteren Fall erhoben. In diesem werden ihm nun Terrorismus und Spionage vorgeworfen, worauf in Ägypten die Todesstrafe steht. Mursi war am 3. Juli nach Massenprotesten gegen seinen Herrschaftsstil vom Militär abgesetzt worden. Er befindet sich seitdem in Haft. (APA, 21.12.2013)

Share if you care.