Allianz vergibt Großauftrag für Rechenzentren an IBM

21. Dezember 2013, 09:04
5 Postings

Konzern wird einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag in den Umbau der gesamten IT-Infrastruktur investieren

Der US-Computerriese IBM soll das Netz von Rechenzentren des Münchener Versicherungskonzerns Allianz umbauen und betreiben. Die 140 über die ganze Welt verstreuten Rechenzentren sollen in den kommenden vier Jahren an sechs Standorten zusammengefasst werden, wie beide Vertragspartner am Freitag mitteilten.

"Es wird kein Arbeitsplatz wegfallen"

Zwei bis drei davon sollen nach früheren Angaben in Europa stehen. In Deutschland sind rund 250 Allianz-Mitarbeiter von dem Schritt betroffen. Sie sollen zu IBM wechseln. "Es wird kein Arbeitsplatz wegfallen", sagte ein Sprecher. Der Vertrag, auf den sich IBM und Allianz nun geeinigt haben, läuft ab 1. April 2014.

Zum Volumen des Outsourcing-Vertrages äußerte sich die Allianz nicht. In Unternehmenskreisen hieß es, der Konzern werde einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag in den Umbau der gesamten IT-Infrastruktur investieren. Dazu gehören auch die internen Computer-Netze: Aus mehr als hundert davon soll ein "Allianz Global Network" werden. Daran arbeiten seit 2012 die Dienstleister Accenture, BT und Verizon. (APA, 21.12. 2013)

Share if you care.