Angelobung

20. Dezember 2013, 17:32
1 Posting

Dezember 2013. Hofburg

(Angelobung der österreichischen Bundesregierung. Der Bundespräsident Fischer. Der designierte Landwirtschaftsminister Rupprechter.)

FISCHER (routiniert): Rupprechter. Sie werden nun im Sinne des Artikels 72 des Bundes-Verfassungsgesetzes geloben, die Bundesverfassung und alle Gesetze der Republik Österreich getreulich zu beobachten und die mit Ihrem Amte verbundenen Pflichten nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen.

RUPPRECHTER (emphatisch): Herr Bundespräsident, ich gelobe, so wahr mir Gott helfe und vor dem heiligen Herzen Jesu Christi.

FISCHER: Was?

RUPPRECHTER (noch emphatischer): Ich gelobe, so wahr mir Gott helfe und vor dem heiligen Herzen Jesu Christi.

FISCHER: Ist das Ihr Ernst?

RUPPRECHTER: Beim Barte des Propheten, was für eine Frage!

FISCHER (zu sich, kopfschüttelnd): Ich glaub' es nicht ...

RUPPRECHTER (entrüstet): Herr Bundespräsident! Möge Teutates mir den Himmel auf den Kopf fallen lassen, wenn ich lüge! Zeus seine Blitze nach mir schleudern! Die Axt des Wilden Jägers mir den Schädel spalten! Ich schwöre bei der Ehre meiner Mutter -

FISCHER: Jaja, schon gut ... Betrachten Sie sich als angelobt. Der Nächste.

RUPPRECHTER (Blick und Arme zum Himmel hebend): Ewig Dank dir, großer Manitu. Bleib weiter mir gewogen.

(Vorhang)

(Antonio Fian, DER STANDARD, 21./22.12.2013)

Share if you care.