Beste Lego-Kreationen zum Thema Wissenschaft gesucht

22. Dezember 2013, 11:58
10 Postings

Der "New Scientist" hat einen Wettbewerb ausgeschrieben - zu gewinnen gibt es ein Modell der Asteroiden-Sonde "Hayabusa"

Kreativität ist gefragt: Das britische Wissenschaftsmagazin "New Scientist" hat einen Wettbewerb ausgeschrieben, für den die originellsten Lego-Kreationen zum Thema Wissenschaft gesucht werden. Von den höchsten Höhen der Theorie (siehe oberes Bild) bis zur praktischen Anwendung kann es ein kürzerer Schritt sein, als man meinen würde: Siehe dieses Bild einer Schildkröte, die ein Bein verlor und als Ersatz eine Prothese aus Lego-Bauteilen erhielt:

Das Magazin bittet darum, aus Lego-Material ein Modell in der Größe von maximal 30 x 30 x 30 Zentimetern anzufertigen, das vom Themenkreis Wissenschaft, Technologie & Natur inspiriert ist, und dieses aus verschiedenen Perspektiven zu fotografieren. Die Einreichfrist auf der Wettbewerbsseite läuft bis 14. Jänner, und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas: Die besten Fotos werden nicht nur in der Rubrik "CultureLab" des "New Scientist" präsentiert. Dem Sieger winkt außerdem ein Modell der japanischen Asteroiden-Sonde "Hayabusa".

--> New Scientist: "Win glory with your science-themed Lego creation"

Eine mögliche Inspirationsquelle könnte auch das deutsche Satiremagazin "Der Postillon" bieten, das in einem seiner Scherzbeiträge und inzwischen auch einem Video ein besonderes Goodie ankündigte: Lego-Bausätze von gescheiterten deutschen Großprojekten wie dem Berliner Flughafen oder der Hamburger Elbphilharmonie. So können bald auch Kinder vergeblich versuchen, was schon die Erwachsenen verbockt haben ...

--> Der Postillon: "Lego startet neue Serie 'Gescheiterte deutsche Großprojekte'"

--> Video auf Yahoo Nachrichten

(red, derStandard.at, 22. 12. 2013)

Share if you care.