KDE SC 4.12 veröffentlicht

19. Dezember 2013, 14:48
43 Postings

Verbesserte Performance und neue Features für die KDE-PIM-Suite - Konzentration auf KDE Frameworks 5

Knapp vor den Feiertagen präsentiert das Projekt hinter dem Linux-Desktop KDE eine neue Version der eigenen Software: KDE SC 4.12 steht ab sofort in Form des Sources Codes und als Binärpakete für ausgewählte Distributionen zum Download.

Fokus

Die Neuerungen halten sich dabei im vergleichsweise engen Rahmen, und das hat durchaus gute Gründe: Konzentriert sich die Entwicklung doch bereits zu weiten Teilen auf die kommende Generation der Software, also KDE Frameworks 5 und die Plasma Workspaces 2, die aber natürlich noch nicht fertig sind. Entsprechend gibt es für die entsprechenden Komponenten mit KDE SC 4.12 praktisch nur Fehlerbereinigungen. Ein Ausnahme bildet, dass Nepomuk nun Office-97-Dateien indizieren kann.

Anwendungen

Was es allerdings sehr wohl gibt, ist eine neue Ausgabe der mit KDE mitgelieferten Anwendungen, also die KDE Applications 4.12. Und hier findet sich dann doch das eine oder andere neue Feature. So kann vor allem die KDE-PIM-Suite mit einer Reihe von Verbesserungen aufwarten. Dazu gehört die Möglichkeit alte Mails automatisch in verschiedene Verzeichnisse zu archivieren. Darüber hinaus können Werbungen in HTML-Mails geblockt werden, und die Erkennung von Scam-Links wurde verbessert.

Filter

Ebenfalls neu ist die Unterstützung von Sieve-Filtern, um Mails serverseitig zu sortieren. Dabei lassen sich auch bestehende Kmail-Filter in Sieve-Filter umwandeln. KAdressbook kann nun eine Voransicht vor dem Ausdrucken anzeigen, und der KDE PIM Data Cache wurde einer nachhaltigen Überarbeitung unterzogen. Dies soll sich sowohl positiv auf die Stabilität als auch auf Performance und Skalierbarkeit auswirken.

Vermischtes

Die Dateidarstellung von Dolphin wurde einmal mehr - beschleunigt. KWebkit kann nun Inhalte automatisch an die Desktopauflösung anpassen, um besser mit hochauflösenden Displays umzugehen. Der Texteditor Kate freut sich über Verbesserungen an der Code-Autovervollständigung, und soll nun unter anderem sinnvollere Vorschläge bei der Eingabe von Abkürzungen bieten. Ganz neu ist die Unterstützung von Vim-Makros in Kate.

Sicherheit

Der Dokumentbetrachter Okular übernimmt jetzt automatisch die Randabmessungen eines Druckers und unterstützt EPUB-Videos in Dokumenten. KGPG liefert mehr Infos zu Schlüsseln, und der KWalletManger kann den Schlüsselring nun optional mit GPG verschlüsseln, um eine höhere Sicherheit zu bieten. Die Spiele KReversi und KNetWalk wurden auf QML/QtQuick portiert.

Ausblick

Unterdessen macht die nächste Softwaregeneration offenbar deutliche Fortschritte: Eine erste Preview-Release der KDE Frameworks 5 soll schon in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. (apo, derStandard.at, 19.12.13)

  • KDE SC 4.12: Die aktuelle Version des Linux-Desktops bringt "nur" für die Anwendungen neue Funktionen, nicht für den Desktop selbst.
 
    grafik: kde

    KDE SC 4.12: Die aktuelle Version des Linux-Desktops bringt "nur" für die Anwendungen neue Funktionen, nicht für den Desktop selbst.

     

  • Der Texteditor Kate weist Verbesserungen für ProgrammiererInnen auf.
    grafik: kde

    Der Texteditor Kate weist Verbesserungen für ProgrammiererInnen auf.

Share if you care.