"Ungeheuer" erobert Platz eins der besten Mikrofotografien des Jahres

20. Dezember 2013, 18:31
1 Posting

Die Olympus BioScapes Digital Imaging Competition prämiert alljährlich herausragende Bilder aus der Welt unter dem Mikroskop

Unter einer ausreichend starken Lupe wird selbst der winzigste Räuber zum beängstigenden Ungeheuer. Einen beeindruckenden Beleg dafür liefert das heurige Gewinnerbild der Olympus BioScapes Digital Imaging Competition, eines Mikrofotografie-Wettbewerbs, der alljährlich die Besten der Besten ihres Faches vereint. Die Aufnahme (links) zeigt Details einer ansonsten eher harmlos erscheinenden Pflanze: Der Zwerg-Wasserschlauch (Utricularia gibba) ist weltweit in den Tropen und Subtropen zu finden und deckt seinen Nährstoffbedarf zum Teil mit Insekten und anderen Kleinstlebewesen.

Dafür setzt die fleischfressende Pflanze kleine Fangblasen ein, die nach dem Saugfallenprinzip funktionieren. Mit Lockstoffen oder Anhängseln, die Nahrung vortäuschen, ködert das außergewöhnliche Wasserkraut seine Beute. Berühren die Opfer den Auslösemechanismus, werden sie mit der schnellsten bekannten Bewegung im Pflanzenreich eingesaugt und binnen kürzester Zeit verdaut.

Das Bild von Igor Siwanowicz vom Janelia Farm Research Campus in Virginia (USA) zeigt eine dieser Fangblasen in 100-facher Vergrößerung - inklusive Beute in Form von einzelligen Algen. Siwanowicz ist ein alter Hase der Mikrofotografie und konnte in der diesjährigen Olympus BioScapes Competition mit der Aufnahme eines Stapels ähnlicher Algen-Einzeller der Gattung Micrasterias außerdem noch Platz drei einheimsen. Es lohnt sich, auf der Website des Wettbewerbs auch die Galerie dutzender Fotografien und Videos mit lobender Erwähnung anzuschauen. Und wer dann noch immer nicht genug von der Welt unter dem Mikroskop hat, dem seien die Bilder-Galerien der vergangenen neun Jahre ans Herz gelegt.

--> Olympus BioScapes 2013 Winners Gallery

(red, derStandard.at, 20.12.2013)

  • Artikelbild
    foto: igor siwanowicz/hhmi janelia farm research campu
Share if you care.