Große Schmuckstücke aus kleinen 3-D-Druckern

18. Dezember 2013, 10:06
9 Postings

Clevere Idee, wie große Objekte mit handelsüblichen 3-D-Druckern angefertigt werden können

3-D-Drucker sind mittlerweile zu einigermaßen erschwinglichen Preisen in Elektronikmärkten erhältlich. Im Web finden sich unzählige Druckvorlagen für Objekte, die man in Eigenregie anfertigen kann. Allerdings ist die Größe des Machbaren bei Geräten wie dem Makerbot oder Cubify relativ eingeschränkt. Das US-Design-Studio Nervous System hat ein cleveres System entwickelt, mit dem auch mit einem kleinen 3-D-Drucker große Objekte hergestellt werden können.

Kettenhemden

Kinematics beruht auf dem Prinzip von Kettenhemden: Einzelteile werden zu einem großen Gesamtkunstwerk zusammengehängt. Somit können auch größere Gegenstände in kürzerer Zeit mit einem kleindimensionierten Drucker angefertigt werden. Nervous System hat unter anderem modische Accessoires wie Halsketten und Armbänder und dekorative Wohngegenstände wie Lampen und Vasen im Repertoire. Aber auch ein Konzept für ein Kleid haben die Designer bereits entwickelt.

Selbst designen

Nutzer können auf fertige Designs zurückgreifen oder mit Web-basierten Apps selbst kreativ werden. Das Unternehmen bietet zwei Möglichkeiten: über die App Kinematics können Nutzer den Schmuck selbst kreieren - hergestellt und verschickt wird er von Nervous System. Die zweite App, Kinematics @ Home, erlaubt Druckvorlagen für Armbänder für einen eigenen 3-D-Drucker zu erstellen und sofort herunterzuladen. 

Idee für Google

Die Idee kam dem Unternehmen im Rahmen von Googles Kampagne für das personalisierbare Moto X, berichtet Wired. Auf einer Roadshow wollte Google das Smartphone demonstrieren und Besuchern ein 3-D-gedrucktes Souvenir mitgeben. Die Herausforderung hierbei war, dass diese kleinen Andenken von den Kunden angepasst und möglichst schnell vor Ort ausgedruckt werden konnten. Basierend darauf hat Nervous System die Kinematics-Software weiterentwickelt. (red, derStandard.at, 18.12.2013)

  • Schmuck aus dem 3-D-Drucker: Die Designer von Nervous System haben ein System entwickelt, mit dem große Objekte auch mit kleinen, handelsüblichen Druckern angefertigt werden können.
    foto: nervous system

    Schmuck aus dem 3-D-Drucker: Die Designer von Nervous System haben ein System entwickelt, mit dem große Objekte auch mit kleinen, handelsüblichen Druckern angefertigt werden können.

Share if you care.