Red Bull Salzburg gegen Ajax Amsterdam

17. Dezember 2013, 17:18
1162 Postings

Einen echten Knüller hat die Auslosung in Nyon dem österreichischen Tabellenführer für die Runde der letzten 32 in der Europa League beschert - Im Achtelfinale könnten die Salzburger auf den FC Basel treffen

Nyon/Salzburg - Edwin van der Sar verzog keine Miene, als Ciro Ferrara bei der Auslosungszeremonie am Sitz des europäischen Fußballverbandes (Uefa) in Nyon Red Bull Salzburg als Gegner für Ajax aus dem Topf der Gesetzten gezogen hatte. Aus Van der Sars Sicht als Marketingdirektor des niederländischen Rekordmeisters hätte die italienische Verteidigerlegende durchaus ein glücklicheres Händchen beweisen können. Sportlich, das weiß der ehemalige Klassetorhüter wohl, ist Salzburg in der Runde der letzten 32, die am 20. und 27. Februar ausgespielt wird, ein gutes, wenn auch kein Traumlos.

Vice versa kann da vollinhaltlich nicht gelten. Zwar gebricht es Ajax nach einem nun schon jahrelang anhaltenden Umbruch an echten Stars, in der Gruppenphase der Champions League machte die Mannschaft des prominenten Betreuerduos aus Chefcoach Frank de Boer und Assistent Dennis Bergkamp aber gute Figur. In der horriblen Gruppe H spielte Ajax gegen den AC Milan zweimal eher unglücklich remis (1:1, 0:0), gewann aber gegen Celtic Glasgow und vor allem auch gegen den FC Barcelona daheim jeweils mit 2:1. Am Ende fehlte auf Rang zwei nur ein Punkt. Dementsprechend reagierte De Boer auch auf Van der Sars Kunde aus Nyon. "Ich glaube, dass wir die Favoriten sind", ließ der 43-Jährige via Homepage wissen. Man dürfe Salzburg aber nicht unterschätzen und müsse zweimal alles geben.

Nicht verstecken

Die Ajacieden, in der Eredivisie zwei Zähler hinter Arnheim an zweiter Stelle, haben Zukunft, sie haben aber vor allem eine goldene Vergangenheit. Der Klub ist einer von vieren neben Juventus Turin, Bayern und Chelsea, die den Meistercup und/oder die Champions League, den Uefa-Cup und/oder die Europa League sowie den Cup der Cupsieger gewinnen konnten. Der letzte Titel liegt allerdings schon lange zurück. 1995 gewann Ajax unter Coach Louis van Gaal und durch ein Tor von Patrick Kluivert im Ernst-Happel-Stadion das Finale der Champions League gegen den AC Milan mit 1:0.

Vergangenes, also auch Salzburgs zweimaliges Scheitern im Sechzehntelfinale (2010 mit 2:3 an Standard Lüttich und 2012 mit 1:8 an Metalist Charkiw) ficht zum Beispiel die eifrig abstimmenden User von nicht an. Sie gehen zu gut 75 Prozent davon aus, dass Salzburg mit dem Vorteil des Heimrückspiels die Hürde Ajax nimmt, um dann im Achtelfinale im März den FC Basel oder Maccabi Tel Aviv zu meistern.

"Mit dem Fußball, den wir im Moment zeigen, müssen wir uns vor niemandem verstecken", gab ihnen Kevin Kampl recht. Coach Roger Schmidt freute sich auf "tolle Spiele, denn Ajax spielt auch nach vorne. Dazu hoffe ich auf ein ausverkauftes Haus im Rückspiel." Wie sich das anfühlt, wird schon der anstehende Test gegen den FC Bayern am 18. Jänner zeigen, für den bereits alle 30.188 Plätze der Red Bull Arena vergeben sind. (APA, lü; DER STANDARD, 17.12.2013)

Die Paarungen für die Runde der letzten 32 in der Europa League:

  •  Ajax Amsterdam (NED) vs. Red Bull Salzburg (AUT)
  •  Dnjepr Dnjepropetrowsk (UKR) vs. Tottenham (ENG)
  •  Betis Sevilla (ESP) vs. Rubin Kasan (RUS)
  •  Swansea City (ENG) vs. SSC Napoli (ITA)
  •  Juventus Turin (ITA) vs. Trabzonspor (TUR)
  •  NK Maribor (SLO) vs. FC Sevilla (ESP)
  •  Viktoria Pilsen (CZE) vs. Schachtar Donezk (UKR)
  •  Tschernomorez Odessa (UKR) vs. Lyon (FRA)
  •  Lazio Rom (ITA) vs. Ludogorez Rasgrad (BUL)
  •  Esbjerg (DAN) vs. AC Fiorentina (ITA)
  •  Maccabi Tel Aviv (ISR) vs.  FC Basel (SUI)
  •  FC Porto (POR) vs. Eintracht Frankfurt GER)
  •  Anschi Machatschkala (RUS) vs. Genk (BEL)
  •  Dynamo Kiew (UKR) vs. Valencia (ESP)
  •  PAOK Saloniki (GRE) vs. Benfica Lissabon (POR)
  •  Slovan Liberec (SVK) vs. AZ Alkmaar (NED)

Die Paarungen für die Runde der letzten 16 in der Europa League:

  • Maccabi Tel Aviv (ISR)/FC Basel (SUI) vs. Ajax Amsterdam (NED)/Red Bull Salzburg (AUT)

  • Slovan Liberec (SVK)/AZ Alkmaar (NED) vs. Anschi Machatschkala (RUS) vs. Genk (BEL)
  • Lazio Rom (ITA)/Ludogorez Rasgrad (BUL) vs. Dynamo Kiew (UKR)/Valencia (ESP)
  • FC Porto (POR)/Eintracht Frankfurt GER) vs. Swansea City (ENG)/SSC Napoli (ITA)
  • Tschernomorez Odessa (UKR)/Lyon (FRA) vs. Viktoria Pilsen (CZE)/Schachtar Donezk (UKR)
  •  NK Maribor (SLO)/FC Sevilla (ESP) vs. Betis Sevilla (ESP)/Rubin Kasan (RUS)
  • Dnjepr Dnjepropetrowsk (UKR)/Tottenham (ENG) vs. PAOK Saloniki (GRE)/Benfica Lissabon (POR)
  • Juventus Turin (ITA)/Trabzonspor (TUR) vs.  Esbjerg (DAN)/AC Fiorentina (ITA)
  • Es ist ein weiter Weg zu diesem Pokal.
    foto: apa/gillieron

    Es ist ein weiter Weg zu diesem Pokal.

  • So jubelte Trainer Frank de Boer nach dem 2:1 gegen den FC Barcelona.
    foto: apa/epa/kraak

    So jubelte Trainer Frank de Boer nach dem 2:1 gegen den FC Barcelona.

  • Artikelbild
Share if you care.