Luxus für zwei Dutzend: Inselurlaub auf den Seychellen

8. Jänner 2014, 11:23
38 Postings

Eine kleine Privatinsel der Seychellen wurde von Ja Resorts & Hotels zu einem Fünf-Sterne-Boutique Island Resort umgebaut. Luxus ist hier alltäglich

Inseln strahlen eine besondere Faszination auf viele Reisende aus. Urlaub auf einer Insel bedeutet, abseits des Alltags die Welt für einen Augenblick vergessen. JA Resorts & Hotels eröffnet am 20. Dezember eine neue Anlage auf einer Privatinsel der Seychellen. Die Hotelgruppe mit Sitz in Dubai steht für Luxus und betreibt bereits jetzt mehrere Anlagen in Dubai.

Mit dem Enchanted Island Resort auf den Seychellen eröffnet die Gruppe die erste Anlage außerhalb Dubais. Die Insel liegt inmitten eines Meeresschutzgebietes. Gäste erleben hier absoluten Luxus inmitten einer intakten Natur - sowohl über als auch unter Wasser.

Nur zehn Villen stehen den Gästen zur Verfügung, wobei acht Villen mit einem und zwei Villen mit zwei Schlafzimmern ausgestattet sind. Die Villen können einzeln oder alle zusammen gebucht werden. Insgesamt haben 24 Gäste Platz. Massentourismus ist hier also nicht zu erwarten. Kinder unter zwölf Jahren dürfen bei einer Einzelbuchung nicht mit auf die Insel, wenn aber alle Villen gebucht werden, gibt es diesbezüglich keine Einschränkung. Einzig das Rauchverbot in den Villen gilt auch dann. Geraucht werden darf nur vor der Tür. Die Architektur orientiert sich an den Traditionen der Seychellen.

Beim Bau der Anlage habe man besonders viel Wert darauf gelegt, die ursprüngliche Fauna und Flora so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, erklärt David Thomson von JA Resorts & Hotels. Die Villen sind in die Landschaft integriert, liegen inmitten eines kleinen Regenwaldes in direkter Nähe zum schneeweißen Strand. In jeder Villa gibt es einen Pool, ein Steg führt zum Strand.

Die Preise für eine Nacht auf der Insel beginnen bei etwa 1.500 Euro und enden bei rund 6.400 Euro - je nach Ausstattung. Auch diese Tatsache macht es eher unwahrscheinlich, dass die Insel je überlaufen sein könnte. Wir zeigen ein paar Impressionen. Zumindest Träumen ist kostenlos. (todt, derStandard.at, 08.01.2013)















Foto: JA Resorts & Hotels
Share if you care.