Radeon R9 290: AMDs High-end-Grafikkarte zum Kampfpreis

16. Dezember 2013, 11:53
133 Postings

Tests: Neue GPU liefert beinahe die Leistung einer GTX 780 Ti und kostet weit weniger

Geht es um Grafikleistung, hat Hersteller Nvidia mit der Geforce GTX 780 Ti eine Referenz kreiert. Die PC-Grafikkarte liefert zumindest dem Papier nach das 2,5-fache an Leistung wie der Grafikchip einer PlayStation 4 und lässt auch jede direkte Konkurrenz hinter sich. Der große Haken: Die Karte kostet im Handel gut 600 Euro und bedient damit lediglich eine elitäre Nische.

Mitbewerber AMD hat diese Monate bei seinem Portfolio nachgelegt und ebenfalls zwei neue High-end-Modelle auf den Markt gebracht: Die Radeon R9 290X und die Radeon R9 290. Beide spielen den ersten unabhängigen Tests nach in der Liga der GTX 780 Ti und kosten dabei allerdings deutlich weniger.

Kampfpreis

Der Rezension der Fachseite Eurogamer zufolge ist tatsächlich das kleinere Modell der neue Preis/Leistungs-Favorit. Bei einem Anschaffungspreis von etwa 360 Euro ist diese zwar ebenfalls kein Einstiegsmodell, komme ihrer großen Schwester 290X für rund 500 Euro und der vergoldeten Konkurrentin in den Benchmarks aber verdächtig nahe. "Diese Karte liefert im Vergleich zu den Flaggschiffen vergleichbare Ergebnisse in unseren 'Battlefield 4'- und 'Crysis 3'-Tests, bei einem deutlich marktfreundlicheren Preis. Das Erlebnis ist sogar so ähnlich, dass man die 290 als Spielverderberin für die 290X betrachten könnte", so Eurogamer. Ganz schlecht steige im Vergleich die im Februar enthüllte Nvidia GTX Titan ab, die nicht nur schlechtere Werte als die Radeon 290 liefert, sondern bei einem Preis von 900 Euro sogar immer noch mehr als doppelt so viel kostet. Doch auch der schnelleren GTX 780 Ti dürfte AMDs 290er Kopfzerbrechen bereiten.  

Laut

Abstriche müssen Käufer der 290X und 290 hingegen beim Nutzungskomfort machen. "Sind Lautstärke und Energieeffizienz das Maß der Dinge, gewinnt die Geforce GTX 780 Ti deutlich gegen AMDs Radeon R9 290X. Letztere mag sehr schnell sein, verbraucht dabei jedoch bis zu 290 Watt und wird enorme 9,6 Sone laut. Nvidias ebenbürtiges Flaggschiff begnügt sich mit rund 250 Watt, bleibt deutlich kühler und erzeugt eine Lautheit von (keineswegs leisen) moderaten 4,6 Sone", schreibt das deutsche Magazin PC Games Hardware. Ein Eindruck, den Eurogamer auch für das kleinere Modell R290 bestätigen kann. "In den Tests wurden beide AMD-Grafikarten merklich heiß und laut. Dafür erhält man ein unvergleichliches Preis/Leistungs-Verhältnis." Die Empfehlung lautet auf ein Drittherstellermodell mit besserem Kühlsystem zu warten. (zw, derStandard.at, 16.12.2013)

  • Die AMD Radeon R9 290 wird laut, bietet aber viel Leistung fürs Geld.
    foto: amd

    Die AMD Radeon R9 290 wird laut, bietet aber viel Leistung fürs Geld.

Share if you care.