BA-Zentrale in der Wiener Schottengasse geht an Investor Ronny Pecik

13. Dezember 2013, 11:57
29 Postings

Keine Angaben zum Kaufpreis - Closing des Deals für das erste Quartal 2014 angepeilt

Die RPR Privatstiftung von Investor Ronny Pecik kauft der Bank Austria den Standort Schottengasse 6-8 ab. Dies gab die Bank am Freitag in einer Aussendung bekannt. Das Bieterverfahren zum Verkauf des Standortes sei mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages abgeschlossen worden, das Closing des Vertrages werde im ersten Quartal 2014 erfolgen, heißt es darin weiters.

Über den Kaufpreis und die konkreten Vertragsinhalte wurde von beiden Parteien Stillschweigen vereinbart. Die italienische Mutter der Bank Austria, UniCredit, wollte mindestens 125 Millionen Euro für das 101 Jahre alte Gebäude haben.

Die Bank Austria bleibt als Mieter noch bis 2016 im Standort Schottengasse. Danach wird in den neuen Campus am Nordbahnhof übersiedelt. (red, derStandard.at, 13.12.2013)

  • Das imposante Haus in der Wiener Schottengasse 6-8 wurde in den Jahren 1909 bis 1912 vom Wiener Bankverein errichtet.
    foto: apa/schlager

    Das imposante Haus in der Wiener Schottengasse 6-8 wurde in den Jahren 1909 bis 1912 vom Wiener Bankverein errichtet.

Share if you care.