Christian Schachinger

13. Dezember 2013, 17:00
14 Postings

Album
The Haxan Cloak
EXCAVATION
(Tri Angle)

Der Londoner Produzent Bobby Krlic veröffentlicht ein Album zum Thema Tod - und was danach kommt. Dunkle, düstere Soundschlieren treffen auf unterirdische Bässe. Der Sarg ist noch nicht ganz mit Erde bedeckt. Licht dringt durch die Fugen.

Song
Daft Punk
GET LUCKY
(Sony)

Gegen diese Götternummer war 2013 Widerstand zwecklos. Die tanzenden Roboter aus Frankreich singen über den Wunsch, im Club einen Aufriss zu machen und die Ehe schon vor der Verlobung vollziehen zu können. Maschinen haben Gefühle.

Newcomer
Dagobert
DAGOBERT
(Buback)

Der Sänger mit dem Schweizer Akzent beschenkt uns nicht nur mit dem sehnsuchtsvollsten Liebeslied dieser Dekade: Morgens um halb vier. Was der Mann auch sonst für den deutschen Schlager leistet, ist heute noch gar nicht abschätzbar.

Österreich
Innode
GRIDSHIFTER
(Editions Mego)

Der Wiener Elektroniker Stefan Németh entdeckt nach dem stillen Minimalismus seiner alten Band Radian den Rhythmus. Mit zwei Schlagzeugern und Analogsynthesizer wird dieser harten, atemberaubenden Belastungsproben unterzogen.

Wiederveröffentlichung
Sunn0)))
BLACK ONE
(Southern Lord)

2005 veröffentlichte das in Mönchskutten steckende US-Duo einen Klassiker des dröhnenden, Erdplatten verschiebenden Zeitlupen-Metal. Die Doppel-Vinyl-Wiederveröffentlichung wiegt so schwer wie die Berge des Wahnsinns.

Helden
Teardo & Bargeld
STILL SMILING
(Specula Records)

Morricone-Schüler Teho Teardo lässt Blixa Bargeld auf diesem Kammermusikalbum zu großer humoristischer Form nachts allein im Hotelzimmer auflaufen: "Room Service oder Masturbation? Nichts eröffnet Perspektiven." Weltklasse. (Christian Schachinger, Rondo, DER STANDARD, 13.12.2013)

  • Artikelbild
    cover: sony
Share if you care.