Das beste Stück ... nachgefragt bei Nana Ansari

Kolumne15. Dezember 2013, 15:53
8 Postings

Michael Hausenblas fragt die Wiener Gastronomin Nana Ansari, warum der Tag mit diesem Kännchen besser anfängt

"Ich habe diese Kaffeekanne vor Jahren am Wiener Flohmarkt gekauft. Sie gefällt mir, weil sie so schlicht und doch elegant ist. Ich denke, sie stammt aus den 30er-Jahren. Keine Ahnung mehr, was sie gekostet hat. Teuer war sie nicht. Mit ihr beginnt jeder Tag. Ich koche meinen Kaffee übrigens mit meiner Bialetti. Damit ein Tag gut wird, sollte er mit Ruhe anfangen, und eben mit Kaffee aus dieser Porzellankanne.

Ich mag Flohmärkte überhaupt wahnsinnig gerne und besuche sie auch im Ausland, wann immer es geht. Ein Ding muss mindestens mit: Meistens handelt es sich um Porzellan oder Gläser. Aber auch handgenähte Kleider aus den 30er-, 40er- oder 50er-Jahren gehören zu meinem Beuteschema. Die Gläser in unserem Restaurant sind übrigens aus Frankreich. Aus ihnen zu trinken schmeckt einfach besser. Außerdem mag ich es, wenn die Dinge anders sind als normal." (Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 13.12.2013)

  • Mit Kaffee aus dieser Porzellankanne beginnt ein guter Tag.
    foto: nathan murrell

    Mit Kaffee aus dieser Porzellankanne beginnt ein guter Tag.

Share if you care.