"Der Wienerschnitzel" als US-Kulturgut

9. Dezember 2013, 11:14
29 Postings

"Der Wienerschnitzel" klingt falsch, ist aber trotzdem richtig. Zumindest als Name einer Fast-Food-Kette in Los Angeles. Verkauft werden hier allerdings Burger und Hotdogs. Und jetzt wird die erste Filiale der Kette direkt am Highway Kulturgut, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Los Angeles stellt sie nämlich unter Denkmalschutz.

Ken Bernstein, erklärt den Schritt in der SZ so: "Es ist ein Symbol für die Autokultur in Los Angeles." Es gehe hier also nicht um faszinierende Architektur, sondern darum, dass sich die Amerikaner seit mehr als 50 Jahren gerne ins Auto setzen (wer sich für historische Bilder der Fastfood-Kette zum Thema interessiert, findet sie hier), um Essen zu holen. Im Jahr 1961 eröffnete John Galardi in der 55-Quadratmeter-Bude sein erstes Schnellrestaurant, er nannte es "Der Wienerschnitzel", weil seine Frau den Namen nicht nur komisch, sondern auch einprägsam fand. (red, derStandard.at, 9.12.2013)


Süddeutsche Zeitung: Burgerbraterei unter Denkmalschutz

  • Da kommt er, Der Wienerschnitzel...
    foto: der wienerschnitzel

    Da kommt er, Der Wienerschnitzel...

Share if you care.