Xbox 360-Games auf Xbox One: Microsoft warnt vor gefährlichem Scherz

8. Dezember 2013, 16:05
45 Postings

Befolgung falscher Anleitung führt zu Boot-Schleife

Einer gefährlichen Verheißung dürften offenbar manche Käufer der Xbox One auf den Leim gegangen sein. Im Internet kursierende Anleitungen, die angeblich verraten, wie sich Xbox 360-Spiele auf der Next-Gen-Konsole in Betrieb nehmen lassen sollen.

So soll es reichen, die Konsole im Systemmenü in den Entwicklermodus zu versetzen, das "Developer Kit" zu aktivieren und anschließend eine bestimmte Sandbox ID einzugeben. Nach einem Neustart, so das Versprechen, soll die Xbox One schließlich abwärtskompatibel sein, berichtet The Verge.

Bootloop statt Spielvergnügen

Jedoch handelt es sich bei den Instruktionen um einen Scherz, der unschöne Folgen für den Nutzer hat. Folgt man ihnen, versetzt man die Konsole in eine Boot-Schleife, die sich nicht unterbrechen lässt, sodass nur noch der Gang zum Microsoft-Support bleibt.

Auf Twitter warnt nun auch Larry Hryb, auch bekannt als "Major Nelson" vor dem Streich und betont, dass die Xbox One schlichtweg nicht abwärtskompatibel sei. Das Gerät setzt auf eine andere Hardware-Architektur als sein Vorgänger, weswegen es schlichtweg nicht möglich ist, Xbox-360-Games darauf auszuführen.

Denkbar wäre dies nur über den Umweg eines Gamestreaming-Services, wo das Spiel auf einem Server ausgeführt wird und die Konsole lediglich per Online-Übertragung mit Bild und Audio versorgt wird.

Scherz könnte von 4chan kommen

Wo der hochproblematische Streich herkommt, ist indes unklar. Nutzer auf Reddit berichten, dass der Ursprung die Online-Plattform 4chan sein dürfte. (red, derStandard.at, 08.12.2013)

  • Falsche Versprechungen: Die Xbox One lässt sich nicht abwärtskompatibel machen.
    foto: reddit

    Falsche Versprechungen: Die Xbox One lässt sich nicht abwärtskompatibel machen.

Share if you care.