Konservativer Hackler als Parteigeneral

Kopf des Tages6. Dezember 2013, 19:10
13 Postings

Der neue Generalsekretär dürfte bisher das Arbeiten und Fädenziehen im Hintergrund vorgezogen haben

Michael Spindelegger schart seine Vertrauten um sich. Einer, den er schon lange kennt und dem er bedingungslos vertraut, rückt dabei in die zweite Reihe auf: Gernot Blümel wird neuer ÖVP-Generalsekretär.

Der 32-Jährige arbeitete schon für den ÖVP-Chef, als dieser noch Zweiter Nationalratspräsident war - gemeinsam mit dem jetzigen Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz. Den kennt Blümel auch aus der Jungen ÖVP: Kurz ist dort Obmann, Blümel Internationaler Sekretär.

Aber anders als Kurz, der in erster Reihe steht und kein Problem mit Öffentlichkeit hat, dürfte Blümel bisher das Arbeiten und Fädenziehen im Hintergrund vorgezogen haben.

Er hat Erfahrung in der Partei und mit diversen Seilschaften. Seit Juni 2011 gehört Blümel dem Kabinett des Außenministers an, derzeit ist er für "Ministerratskoordinierung und Regierungsarbeit" zuständig, bildet damit also einen Angelpunkt zwischen Ministerien, Parteibünden, Landesorganisationen und Koalitionspartner.

Er gilt als umgänglich und kommunikativ, als ein "Hackler", der Dinge konsequent umsetzt, heißt es parteiintern. Und als wertkonservativer Bürgerlicher - in der ÖVP kein Alleinstellungsmerkmal.

Blümel studierte Philosophie und Wirtschaft in Wien und in Dijon in Frankreich, seine Diplomarbeit schrieb er über den Personenbegriff in der Christlichen Soziallehre. Von 2008 bis 2010 war er Vizepräsident der Jungen Europäischen Volkspartei - was ihm in Hinblick auf die EU-Wahl 2014 zugutekommen könnte. Schließlich zählen die (Wahl-)Kampagnen einer Partei zu den Hauptaufgaben des Parteigenerals.

Was die PR-Arbeit einer Partei angeht, hat Blümel keine Erfahrung, er soll das durch parteiinterne Kenntnisse und Arbeitsbereitschaft wieder wettmachen. Er sei ein "strukturierter Macher und Managertyp", der auch kein Problem damit habe, jeden Tag bis Mitternacht zu arbeiten und in der Früh wieder im Büro zu stehen.

Fit hält sich Blümel mit Krafttraining und Boxen. Und wichtig für die künftige Regierung: Er sei kein "Sozialistenfresser". Anders als der bisherige General Hannes Rauch, der zeitweise durch deftige Wortmeldungen zum Koalitionspartner aufgefallen ist, dürfte Blümel im Ton zwar bestimmt, aber freundlich sein. Und nicht zuletzt ist er wie Spindelegger Niederösterreicher - seine Bestellung soll die Achse zu Landeshauptmann Erwin Pröll in St. Pölten stärken. (Saskia Jungikl, DER STANDARD, 7.12.2013)

  • Gernot Blümel (32) wird neuer Generalsekretär der ÖVP.

    Gernot Blümel (32) wird neuer Generalsekretär der ÖVP.

Share if you care.