Teenager zahlte 550 Euro für ein Foto der Xbox One

6. Dezember 2013, 09:46
576 Postings

Student fiel auf irreführendes Angebot auf eBay herein - Plattform geht gegen Verkäufer vor

Ein 19-jähriger Brite namens Peter Clatworthy erwarb über die Handelsplattform eBay für 458 Pfund (umgerechnet ca. 550 Euro) ein Foto einer Xbox One, anstelle der tatsächlichen Konsole. Der Student aus Bilborough hatte eigens für eine Day-One-Edition gespart, um sie seinem vierjährigen Sohn zu Weihnachten zu schenken, wie Nottingham Post berichtet.

Scam

Tatsächlich hätte Clatworthy bereits bei der Auktion erahnen müssen, dass mit dem Angebot etwas nicht stimmt. In der eBay-Anzeige hieß es, dass es um ein Foto von der Konsole geht. Allerdings dachte der Student, dass er trotzdem die echte Konsole erhalten würde, nachdem das Produkt in der Kategorie "video games and consoles" gelistet wurde. "Ich sah mir die Rückmeldungen zum Verkäufer an und fand nichts Negatives. Ich habe zugeschlagen, da ich dachte, dass es sich um ein gutes Geschäft handelt", so der Teenager. "Jetzt ist es offensichtlich, dass ich über den Tisch gezogen wurde."

Gutes Ende

Clatworthy reichte daraufhin eine Beschwerde bei eBay ein, woraufhin die Seitenbetreiber sich den Fall genauer ansahen und ihm erklärten, er würde sein Geld zurückerhalten. "Wir erlauben keine irreführenden Angebote und werden gegen den Verkäufer vorgehen", sagt der Konzern in einer Stellungnahme.

Trittbrettfahrer

Die Xbox One ist Ende November fast zeitgleich mit Sonys PlayStation 4 erschienen. Die Konsolen waren innerhalb weniger Tage weitgehend ausverkauft, was Zweithändler dazu bewegt, die Geräte zu einem Vielfachen des Originalpreises auf Auktionsplattformen zu verhökern. (zw, derStandard.at, 6.12.2013)

  • Peter Clatworthy mit dem wohl teuersten Foto einer Xbox One
    foto: the nottingham post

    Peter Clatworthy mit dem wohl teuersten Foto einer Xbox One

Share if you care.