Stadt Hohenems: Neue Pläne für alte Säge

3. Dezember 2013, 17:59
4 Postings

Experten rieten von geplanter Verbauung ab

Hohenems - Positiv für ein altes Stück Hohenems ging eine Nachdenkrunde aus, auf die sich Stadtregierung und Bürger geeinigt hatten. Die Verbauung "Am Emsbach", gegen die eine Bürgerinitiative opponiert hatte, wird nicht wie ursprünglich geplant durchgeführt. Die alte Säge am Rande des Jüdischen Viertels bleibt erhalten.

Diesen Gesinnungswandel löste ein vom "Personenkomitee für eine angepasste Emsbachverbauung" vorgeschlagener Workshop aus. Die dazu geladenen internationalen Experten für Stadtplanung und Architektur rieten zur Erhaltung des historischen Gewerbegebäudes und zum Umplanen.

Ob und wie das Areal rund um die alte Säge verbaut wird, hängt vom Ausgang der rechtlichen und finanziellen Verhandlungen zwischen Stadt, Baufirma und privaten Grundbesitzern ab.

Die Ergebnisse des Workshops werden am 6. und 7. Dezember im Salomon-Sulzer-Saal präsentiert. (jub, DER STANDARD, 4.12.2013)

  • Artikelbild
    foto: stadt hohenems
Share if you care.