Wien: Neues Tanz-Festival im Brick-5

3. Dezember 2013, 18:11
1 Posting

Ab 5. Dezember werden im 15. Wiener Gemeindebezirk Arbeiten junger Choreografinnen und Choreografen gezeigt

Mit Scapes stellt sich ein neues Tanzfestival in Wien vor. An drei Tagen werden ab 5. Dezember im Haus Brick-5 im 15. Bezirk sechs Arbeiten junger und etablierter Choreografinnen und Choreografen gezeigt. Die Initiative für Scapes geht von den österreichischen Tanzschaffenden Liz King und Georg Blaschke aus. Eröffnet wird das Festival am Donnerstag mit Love Letters des aus Russland stammenden Wieners Oleg Soulimenko, der eine "körperliche Reise durch Erinnerungen und Träume" ankündigt. Als zweiter Programmpunkt folgt Signature Series, eine Arbeit des Tänzers und Philosophen Michael Turinsky.

Der körperbehinderte Künstler war bei Impulstanz 2013 mit seinem Solo heteronomous male überaus erfolgreich und überträgt nun die Prägungen seines Körpers auf nichtbehinderte Tänzer. Der Abend schließt mit einer Ode an einstige Underdogs: Yesterday's Parties von Clélia Colonna und Claire Granier. Am Freitag geht es weiter mit einer Produktion von Liz Kings Gruppe Dance Identity in der Choreografie des Italieners Alessandro Sciarroni, der im Sommer sein Stück Folk-s, will you still love me tomorrow? gezeigt hat. Bei Scapes ist nun sein Untitled (2)_You don't know how lucky you are zu erleben. Danach präsentiert Georg Blaschke ein perkussiv-tänzerisches multiple two. Scapes schließt am Samstag mit Clélia Colonnas 1:1 cowbirds. Darin spielen polyfone Gesänge aus Korsika eine wichtige Rolle. Es tanzen unter anderen Ewa Bankowska, Rotraud Kern und Charlotta Ruth. (ploe, DER STANDARD, 4.12.2013)

  • Michael Turinskys "Signature Series".
    foto: max biskup

    Michael Turinskys "Signature Series".

Share if you care.