Deutsches Fernsehballett verklagt MDR

2. Dezember 2013, 14:25
9 Postings

TV-Produzent Peter Wolf fordert eine Million Euro Schadenersatz

Der Streit um die dürftige Auftragslage des Deutschen Fernsehballetts geht weiter. Wie derStandard.at berichtete, wurde die Tänzertruppe im letzten Jahr von TV-Produzent Peter Wolf gekauft, allerdings unter der Zusage, dass der ehemalige Besitzer MDR weiterhin Aufträge erteilen würde. Der Sender will sich nun an kein Versprechen erinnern können.

Folgerichtig hat sich Wolf nun entschlossen, den MDR auf eine Million Euro Schadenersatz zu verklagen. "Bild am Sonntag" zitierte diesbezüglich aus einer eidesstattlichen Erklärung von Peter Wolf: "Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi hat mir in ingesamt drei Gesprächen Auftragszusagen über ca. 360.000 Euro p.a. für das Jahr 2014 in MDR- und ARD-Sendungen sowie die Zusage für die Fortsetzung der TV-Ballett-Gala 'Die große Show der langen Beine' gegeben." (red, derStandard.at, 2.12.2013)

Nachlese

  • Produzent und Künstlermanager Peter Wolf will das Ballett bis zum Ende des ersten Quartals 2014 auflösen.
    screenshot: deutsches-fernsehballett.de

    Produzent und Künstlermanager Peter Wolf will das Ballett bis zum Ende des ersten Quartals 2014 auflösen.

Share if you care.