"VALIDleben" für ein "barrierefreies Miteinander"

2. Dezember 2013, 12:51
2 Postings

Positive Geschichten anstatt Mitleid und Berührungsängste - Weltweit eine Milliarde Menschen betroffen

Anlässlich des internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember hat Herausgeber Florian Dungl das Inklusionsmagazin "VALIDleben" am Montag in Wien auf einer Pressekonferenz vorgestellt. "Es soll einen Anstoß zum Umdenken und zu einem barrierefreien Miteinander geben", sagte Dungl, der selbst nach einem Badeunfall querschnittsgelähmt ist.

Die Grundidee sei es laut Chefredakteurin Michaela Golla, über positive Geschichten und Lifestyle Themen in Bezug auf Menschen mit Behinderung zu berichten. "Wir sind ein Unterhaltungsmagazin und wollen in erster Linie Positives, Leichtes und Schönes berichten", so Golla. "Mitleid ist eins der schrecklichsten Dinge, die man Menschen mit Behinderung entgegen bringen kann", sagte sie.

Entstigmatisierung

Die Wertschätzung der Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft liege ihr besonders am Herzen. "Die Begegnung mit Angst muss endgültig weg", fügte sie hinzu. Durch die Auswahl der Themen wolle sie zur Inklusion in der Gesellschaft beitragen, entstigmatisieren, Menschen mit Behinderung Mut machen sowie ein neues Bild in der Gesellschaft schaffen, so dass die Berührungsängste verloren gehen.

VALIDleben ist noch eigenen Angaben das erste Inklusionsmagazin im deutschsprachigen Raum. Der Großteil der Redakteure hat selbst eine Behinderung. Die erste Ausgabe erschien bereits im August dieses Jahres. Ab 2014 soll es dann vierteljährlich erscheinen.

Eine Milliarde Menschen

Weltweit leben eine Milliarde Menschen nach Hochrechnungen der Weltgesundheitsorganisation WHO mit Behinderungen. Bis zu 190 Millionen von ihnen sind wegen besonders schwerer körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderungen dringend auf Hilfe von anderen angewiesen. Allerdings gehen laut UN nur wenige Staaten angemessen auf die Bedürfnisse von Behinderten ein. Der 1992 von den Vereinten Nationen ausgerufene Tag der Behinderten soll auf deren Probleme aufmerksam machen sowie den Einsatz für ihre Rechte und Würde fördern. Der Tag erinnert an die UN-Konvention zur Gleichstellung von Behinderten. Auch die Parteien in Österreich sprachen sich in Aussendungen dafür aus, die Bedürfnisse von Behinderten besser zu erfüllen. (APA, 2.12.2013)

  • Das erste Cover des neuen Inklusionsmagazins "Validleben".
    foto: validleben

    Das erste Cover des neuen Inklusionsmagazins "Validleben".

Share if you care.