Von 7.-17. Dezember schnuppen die Geminiden

1. Dezember 2013, 16:50
3 Postings

Die Wintersonnwende kommt

Der lichte Tag verkürzt sich von 8h39' am 1. auf 8h21' am 21.12. Da tritt die Sonne um 18h11 MEZ in die kürzeste Tagesbahn am Anfang des Tierkreiszwölftels Steinbock, der astronomische Winter beginnt. Bis 31. wächst der Tag wieder etwas, auf 8h25'. Die Dämmerung dauert rund 1h16'.

Die zarte Neulichtsichel steht am Abend des 4. tief über dem SW-Horizont. Am 9. ist Erstes Viertel. Vollmond ist am 17. vormittags. So ein Wintervollmond ist die ganze Nacht hindurch sichtbar und erreicht um Mitternacht eine extreme Höhe im S. Am 25. wird das Letzte Viertel erreicht, Neumond ist am 1. 1.

Merkur zeigt sich noch bis zum 6. tief in der späten Morgendämmerung im SO, danach bleibt er für mehrere Monate unsichtbar. Venus steht am frühen Abend tief im SW. Mars zeigt sich in der zweiten Nachthälfte im SO. Jupiter geht erst nach dem Ende der Abenddämmerung im NO auf, er steigt im Laufe der Nacht hoch in den S. Saturn steht früh morgens tief im SO.

Sternbilderhimmel: Die Karte gilt für 6. um 21h und 21. um 20h MEZ.

Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg, Wien 23, Fr. 13., 20h: "Geminiden-Meteore - Zusammenstöße mit der Erde erleben". Tel. 01/889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Norbert Pachner, DER STANDARD, 30.11.2013)

  • Artikelbild
    grafik: urania star
Share if you care.