Jolla will mit Sailfish OS Android-Smartphones erobern

1. Dezember 2013, 14:48
47 Postings

MeeGo-Nachfolger soll auch manuell installierbar werden - Einnahmen über Services und Werbung

Vor wenigen Tagen hat der finnische Hard- und Softwarehersteller Jolla sein erstes Smartphone auf den Markt gebracht. Wie sich nun zeigt, soll eigene Hardware aber nicht der einzige Verbreitungsweg für Sailfish OS bleiben,

Alternative

In einem Interview mit der finnischen Zeitung Talouselämä kündigt Jolla-Boss Tomi Pienimäki an, dass es Sailfish OS künftig auch als Alternative für Android-Smartphones geben soll. Die Installation eigener Software finde immer stärkere Verbreitung, zeigt sich Pienimäki überzeugt. So würden etwa in China bereits die Hälfte aller NutzerInnen ihr eigenes Betriebssystem auf Smartphones installieren.

Download

Insofern gelte es für Jolla nur die eigene Software für diese Geräte zusammenzustellen und zum Download anzubieten. Sailfish OS soll dabei aller Voraussicht nach kostenlos zur Verfügung stehen, Einnahmen will man hingegen mit Apps und Werbung lukrieren. Ab wann es so weit sein könnte, dass Sailfish OS für andere Geräte angeboten wird, verrät Pienimäki allerdings nicht.

Einschätzung

Ob sich mit alternative Software für bestehende Android-Smartphones auf Dauer wirklich Geld machen lässt, muss sich freilich erst zeigen. Zumindest könnte ein solcher Schritt aber der Verbreitung des indirekten MeeGo-Nachfolgers helfen. (apo, derStandard.at, 01.12.13)

  • Sailfish OS soll künftig nicht nur auf Geräten von Jolla selbst sondern auch auf Android-Smartphones laufen.
 
    foto: lehtikuva / reuters

    Sailfish OS soll künftig nicht nur auf Geräten von Jolla selbst sondern auch auf Android-Smartphones laufen.

     

Share if you care.