Kolumbiens Ex-Fußballstar Valderrama lud FARC zu Friedensturnier

1. Dezember 2013, 10:38
21 Postings

Rebellen gingen auf Angebot ein: "Nehmen Herausforderung an"

Bogota/Havanna - Der frühere kolumbianische Nationalspieler Carlos Valderrama hat die Rebellen der linksgerichteten Guerillaorganisation FARC zu einem Fußballturnier für den Frieden aufgefordert. "Die FARC sollen eine Mannschaft aufstellen", sagte Valderrama in einem Interview der Zeitung "El Tiempo" am Samstag.

"Aber trainiert ordentlich, denn unsere Mannschaft ist richtig gut und war schon bei drei Weltmeisterschaften." Gemeinsam mit seinem früheren Teamkollegen Mauricio Serna reist Valderrama derzeit durch Kolumbien und wirbt für Versöhnung durch Fußball.

FARC will mitspielen

Die FARC-Führung ging auf das Angebot ein. "Wir nehmen die Herausforderung an. Lasst uns eine Partie hier in Havanna spielen und eine zweite in dem Viertel Pescadito in Santa Marta, von wo so viele nationale Fußballhelden kommen", hieß es im Antwortschreiben der FARC-Unterhändler in Kuba. Die Guerillaorganisation verhandelt in Havanna seit über einem Jahr mit der kolumbianischen Regierung über ein Friedensabkommen.

Valderrama will Senator werden

Der für seine helle Lockenmähne und virtuose Ballfertigkeit bekannte Valderrama arbeitet derzeit an einer Politkarriere: Bei den Senatswahlen im März wird der 52-Jährige für die Mitte-Rechts-Partei von Präsident Juan Manuel Santos antreten.

"Nach so vielen Spielen für die kolumbianische Nationalmannschaft werde ich die beste Partie meines Lebens bieten", versprach der auch "El Pibe" (Der Bursche) gerufene Exzentriker bei einer Wahlkampfparty am vergangenen Donnerstagabend (Ortszeit). (APA, 1.12.2013)

  • Kicken für den Frieden. Der ehemalige Nationalspieler Carlos Valderrama will mit der FARC fußballspielen.
    foto: epa/mauricio duenas castaneda

    Kicken für den Frieden. Der ehemalige Nationalspieler Carlos Valderrama will mit der FARC fußballspielen.

Share if you care.