SMS zwingen Nexus-Smartphones in die Knie

30. November 2013, 12:26
65 Postings

Nacheinander folgende Flash oder Class o SMS lösen Probleme und Neustart bei Google-Telefon aus

Zu viele SMS können das Nexus 4 sowie das Nexus 5 in die Knie zwingen. Die DDoS-Attacke mittels Textnachrichten wurde bei einer rumänischen Sicherheitskonferenz veranschaulicht, einem Systemadministrator eines niederländischen Unternehmens ist die Sicherheitslücke beim Google-Smartphone zuerst aufgefallen.

Eigenartiges Verhalten oder Neustart

So ist es nötig, mehrere Flash SMS oder Class o SMS nacheinander an das Smartphone zu senden. Beide Formate werden nicht am Telefon gespeichert, sondern nur am Display angezeigt. Hauptsächlich werden sie verwendet, um etwa Information in einem Notfall oder einmalige Passwörter zu erhalten. Bei Empfang dieser wird die Nachricht angezeigt, während der restliche Bildschirm abgedunkelt wird. Werden mehrere SMS hintereinander gesendet, gibt es etwa Abstürze oder das Smartphone startet schlussendlich neu. 

Kostenlose App schafft Abhilfe

Für zusätzliche Brisanz sorgt die Tatsache, dass derartige Textnachrichten zumeist keinen Ton auslösen und die DDoS-Attacke somit ohne Vorwarnung ablaufen kann. Das Problem soll übrigens ausschließlich bei Nexus-Geräten mit Android 4 auftreten. Abhilfe hierfür schafft die kostenlose App "ClassoFirewall", mit der eingestellt werden kann, wie viele Nachrichten auf einmal das Smartphone erreichen dürfen. Von Google gab es hierzu bisher noch keine Stellungnahme. (red, derStandard.at, 30.11.2013)

  • Zu viele SMS auf einmal können beim Nexus-Smartphone einen Neustart erzwingen.
    foto: screenshot: vimeo.com/69643571

    Zu viele SMS auf einmal können beim Nexus-Smartphone einen Neustart erzwingen.

Share if you care.