Ein Handy aus Holz zum Selberbauen

Ansichtssache29. November 2013, 09:24
129 Postings

Einer der Mitgründer der Arduino-Plattform hat nun Pläne für ein Handy veröffentlicht, die es jedem erlauben sollen, das Gerät selbst zusammenzubauen. Verwendet hat David Mellis laut "The Verge" dazu das GSM-Shield von Arduino. Dieses Modul macht Geräte fähig, das Web mittels Mobilfunknetz zu nutzen. Hinzugefügt wurden noch Display, Knöpfe, Lautsprecher und ein Mikrophon.

Kosten: 200 Dollar

Das Gerät ist voll funktionsfähig und kann Telefonate führen, Textnachrichten verfassen und empfangen und Kontakte speichern. Das Projekt wurde hauptsächlich im Media Lab des MIT entwickelt. Pläne für die Leiterplatte hat er auf OSH Park veröffentlicht. Als Gehäuse dient Holz, andere Materialien können aber mit Lasercuttern und 3D-Druckern verwendet werden. Das Projekt ist laut Mellis nicht ganz einfach, aber machbar. Insgesamt müsste man mit 200 Dollar Aufwandskosten rechnen. (red, derStandard.at, 29.11.2013)

So sieht das Gerät in seinem fast fertigen Zustand aus. Das Display zeigt den Akkuzustand und die Uhrzeit an

1

Die Leiterplatte zwischen zwei Holzplatten, die als Gehäuse dienen.

2
3

Das Gerät hat ein USB-Anschluss

4

Das LED-Display ist mit 40 Dollar der teuerste Bestandteil, gefolgt vom Lautsprecher um 11 Dollar

5

Das selbe Gerät mit zwei unterschiedlichen Gehäusen

6

Hier wird gerade ein Gerät zusammengebaut

 

7

Der DIY-Workshop im MIT Media Lab

8

Hier hat man statt Holz auf andere Materialien gesetzt. Das Gerät wirkt dadurch etwas futuristischer. Innen sind aber die gleichen Komponenten zu finden

 

9
Share if you care.