Neue Steam Machine für 500 Dollar vorgestellt

26. November 2013, 10:15
337 Postings

Nach Valve zeigt iBuyPower seine Vorstellung eines modernen Wohnzimmer-PCs

Wohnzimmer-PCs mit SteamOS-Betriebssystem werden in den kommenden Monaten von verschiedenen Herstellern produziert, die ersten so genannten Steam Machines sollen Mitte 2014 auf den Markt kommen. Nach Initiator Valve hat nun auch iBuyPower einen Prototyp dazu vorgestellt, der an eine Designkreuzung aus Wii, PS4 und einem Hang zu Neon erinnert. Das finale Produkt soll kommendes Jahr für rund 500 Dollar in den Handel kommen, ist mit SteamOS ausgestattet und wird mit einem Steam Controller ausgeliefert. Damit tritt man in Konkurrenz zu den neuen Konsolen von Microsoft und Sony. Die Xbox One wird für 499 Dollar, die PlayStation 4 (PS4) für 399 Dollar angeboten.

Leistungsstark

Tatsächlich arbeite der Hersteller an zwei Modellen namens Gordon und Freeman - inspiriert vom Protagonisten Valves Kultspiels "Half-Life". Die eine Fassung ist in weiß gehalten, die andere in schwarz und ohne Leuchtbalken. Leistungstechnisch soll die Hardware in der Lage sein, Steam-Games in einer Auflösung von 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde auszugeben. Dafür sollen ein Mehrkernprozessor von AMD und eine AMD Radeon R9 270-Grafikkarte sorgen. Das Gehäuse soll größer als eine PS4, aber kleiner als eine Xbox One sein und eine 500 GB große Festplatte integrieren. (zw, derStandard.at, 26.11.2013)

  • Wie gefällt Ihnen der Prototyp?
    foto: ibuypower

    Wie gefällt Ihnen der Prototyp?

Share if you care.