Legendäres Riesen-U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt

Ansichtssache8. Dezember 2013, 23:52
99 Postings
Bild 1 von 20
foto: reuters/courtesy noaa hurl archives

Legendäres japanisches U-Boot vor Hawaii entdeckt

US-Wissenschafter sind im Meer vor der Küste der Hawaii-Insel Oahu in 700 Metern Tiefe auf ein legendäres U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Das Foto des Hawaii Undersea Research Laboratory (HURL) zeigt das Deck des 122 Meter langen japanischen Untersee-Kreuzers "I-400" der Sen-Toku-Klasse. Das Kriegsschiff war nach der Kapitulation Japans von der US-Marine Ende August 1945 übernommen und nach mehreren Zwischenstopps im Jänner 1946 nach Pearl Harbor gebracht worden. Einige Monate später versenkte die US-Marine das U-Boot an einem geheimen Ort, damit es der Sowjetunion nicht in die Hände fallen konnte. Von der Sen-Toku-Klasse wurden insgesamt fünf U-Boote auf Kiel gelegt, drei davon konnten vor Kriegsende noch in Dienst gestellt werden.

Boote dieser Klasse waren die größten je gebauten U-Boote mit konventionellem Antrieb. Sie dienten der japanischen Marine als Unterwasser-Flugzeugträger, die drei bis vier Flugzeuge bis vor das amerikanische Festland transportieren sollten, um dann Küstenstädte der Vereinigten Staaten anzugreifen. Darüber hinaus plante Japan mit diesen Booten Angriffe auf die Schleusen des Panamakanals. Historische Aufnahmen von "I-400" unmittelbar nach der Übergabe durch die Japaner gibt es hier.

weiter ›
Share if you care.