Arnie und sein steirisches Netzwerk

11. August 2003, 12:15
1 Posting

Vom väterlichen Freund Gerstl bis Joschi Krainer

Graz – Zeitgleich mit dem weltweiten Bekanntheitsgrad Arnold Schwarzeneggers wuchs in seiner steirischen Heimat auch die Zahl jener, die Schwarzenegger "schon immer gut kannten".

Bei näherem Hinsehen existieren aber nur zwei Personen, zu denen "Arnie" einen wirklich engen Kontakt pflegt: zu seinem väterlichen Freund, dem ehemaligen Bundesratspräsidenten Alfred Gerstl, und dessen Sohn Karl. Die Beziehungen gehen bis in die Kindheit zurück.

Gerstl war eine Art Ziehvater, Karl wie ein Bruder. Schwarzenegger wurde bei den Gerstls auch politisch sozialisiert. Alfred Gerstl ist Obmann der Kameradschaft der politisch Verfolgten, bei ihm lernte Schwarzenegger so etwas wie eine "antifaschistische Grundhaltung".

Sohn Karl Gerstl ist heute Internist und betreibt ein Sanatorium bei Graz. Gerstl jun. – er ist auch Schwarzeneggers ärztlicher Ratgeber – betreute Schwarzeneggers Mutter bis zu ihrem Tod.

Ein enger Freund der Gerstls – noch aus der Bodybuilderzeit – ist der heutige Chef der Otto-Möbes-Schule der Arbeiterkammer, Albert Kaufmann, der ebenfalls zum kleinen Schwarzenegger- Kreis zu zählen ist. Wie auch die beiden Journalisten der Steirerkrone, Werner Kopacka und Krone-Fotograf Christian Jauschowetz. Sie sind zu einem wichtigen Bestandteil des steirischen "Arnie"-Netzwerkes geworden. Kopacka und Jauschowetz gehören zu den wenigen, die neben der Familie zu allen Dreharbeiten anreisen und Schwarzenegger helfen, die lange Zeit der Drehpausen zu verkürzen.

Einen Stein im Brett hat nach wie vor der ehemalige Landeshauptmann Josef "Joschi" Krainer. Schwarzenegger vergisst ihm nicht, dass er ihm die Doppelstaatsbürgerschaft ermöglicht hat. Über Alfred Gerstl fand auch der ehemalige ORF-Intendant Günther Ziesel Schwarzeggers Ohr, ebenso ist der Grazer Richter Heinz Fuhrmann bisweilen bei Treffs dabei.

Eine sehr gute Bekanntschaft hat sich zuletzt mit dem Schladminger Bürgermeister Hermann Kröll ergeben. Kröll organisierte in Schladming die Special Olympics für Behinderte – die Schwarzenegger engagiert unterstützt.(DER STANDARD, Printausgabe 9./10.8.2003)

Von Walter Müller
Share if you care.