US-Satellit vom Pazifik aus ins All geschossen

14. August 2003, 18:27
2 Postings

Erster Start von einer schwimmenden mobilen Plattform

Long Beach - Von einer mobilen Plattform im Pazifik aus hat eine Trägerrakete einen amerikanischen Fernmeldesatelliten erfolgreich ins All befördert. Der 4.700 Kilogramm schwere Satellit soll Nord- und Mittelamerika im Laufe der nächsten 15 Jahre mit Fernsehen und Breitband-Internet versorgen. Die Rakete vom Typ Zenit-3SL hob gegen 20.30 Uhr Ortszeit (Freitag, 05.30 Uhr MESZ) von einer mobilen Plattform am Äquator, rund 2.300 Kilometer südwestlich von Hawaii, ab. Etwa eine Stunde später trennte sich der Satellit "EchoStar IX/Telstar 13" von der Rakete. Das Konsortium Sea Launch zeigte sich mit dem Start der Mission zufrieden. (APA/AP)
Share if you care.