"Nagelprobe" für Pühringer

10. August 2003, 21:35
4 Postings

Oberösterreichs SP-Chef Haider fordert: "voestalpine darf nicht verkauft werden"

Linz - Oberösterreichs SP-Chef, Landeshauptmannstellvertreter Erich Haider, präzisierte am Donnerstag die Haltung seiner Partei in Bezug auf ein künftiges Regierungsübereinkommen mit der ÖVP auf Landesebene. Die Frage der voestalpine werde zur "Nagelprobe" für Landeshauptmann Josef Pühringer, betonte Haider. In einem künftigen Regierungsabkommen - gewählt wird am 28. September - müsse nämlich festgeschrieben werden, dass es zu keinem Verkauf der voestalpine kommen dürfe. (APA/DER STANDARD, Printausgabe, 8.8.2003)
Spezial

ÖIAG

Share if you care.