Lloyd's of London schließt Website wegen Hacker

3. Jänner 2000, 09:02

Geschäftliche Transaktionen nicht gefährdet

London - Einem Hacker ist es nach Angaben der Versicherungsgruppe Lloyd's of London gelungen, zweimal in ihre Internetseite "Lloyd's Insurance Market" einzudringen. Die geschäftlichen Transaktionen seien aber nicht gefährdet worden, teilte eine Sprecherin des Unternehmens am Sonntag mit. Die Seite sei vorerst geschlossen worden, werde aber am Montag vormittag auf einem neuen Server wieder geöffnet, sagte sie. Die Website sei unabhängig von anderen Lloyd's-Systemen.

Die Website http://www.lloyds.com beinhaltet nach Angaben der Sprecherin hauptsächlich Informationen über das Unternehmen. Sie werde von einem externen Unternehmen betreut. Der Hacker habe Teile des Textes auf der Website verändert.(APA/Reuters)

Share if you care.