11. September: Terroristen brachten Flugzeug selbst zum Absturz

10. August 2003, 15:44
48 Postings

Neuer Bericht des FBI vorgestellt: Erkenntnisse würden aber den heldenhaften Einsatz der Passagiere nicht schmälern

Washington - Der Absturz der United Airlines-Maschine am 11. September 2001 bei Pennsylvania geht laut einem Bericht der US-Behörden auf das Konto der Flugzeugentführer. Die Auswertung der Cockpit-Gespräche ergab, dass einer der Entführer den Piloten Ziad Jarrah anwies, die Maschine abstürzen zu lassen, wie aus einem Bericht des FBI hervorgeht. Bisher hatte es geheißen, die Maschine sei abgestürzt, als die Passagiere im Kampf mit den Terroristen versucht hätten, die Kontrolle über das Flugzeug zu gewinnen.

Das FBI stellte jedoch klar, dass die Erkenntnisse den heldenhaften Einsatz der Passagiere nicht schmälere. Der Aufstand der Passagiere an Bord von United Airlines Flug 93 war den Angaben zufolge offenbar der Grund für die Entscheidung zum Absturz, nachdem die Terroristen mit der Maschine zunächst möglicherweise das Weiße Haus in Washington angepeilt hatten. Der Satz "Let's roll", den einer der Passagiere an Bord der Maschine kurz vor Beginn des Kampfes sagte, wurde zum Motto für einen breit angelegten Feldzug der Amerikaner gegen den Terrorismus. Bei dem Absturz kamen damals alle 33 Passagiere, die 7 Besatzungsmitglieder und die 4 Terroristen ums Leben.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Absturzort der United Airlines-Maschine bei Pennsylvania einige Tage nach dem Unglück.

Share if you care.