Powell kündigt mehr Zurückhaltung der USA im Irak an

8. August 2003, 11:56
2 Postings

Iraker sollen mehr Sicherheitsaufgaben übernehmen

Washington - Angesichts der anhaltenden Angriffe auf US-Soldaten im Irak hat Außenminister Colin Powell die irakischen Sicherheitskräfte in die Pflicht genommen. "Die Iraker haben angefangen, ihre eigenen Sicherheitskräfte zu schaffen, die Einrichtungen vor Ort schützen können, so dass man keine gemeinsame Militärorganisation braucht, um diese Einrichtungen zu schützen", sagte Powell am Donnerstag in Washington.

Deswegen würden sich die USA künftig etwas zurücknehmen und auf die einheimischen Sicherheitskräfte vertrauen, wenn es um die Bewahrung der Sicherheit im Irak gehe. Powell betonte jedoch, dass die USA weiter alle angemessenen Mittel gegen Anhänger des gestürzten Machthabers Saddam Hussein und andere antiamerikanischen Kämpfer einsetzen würden. Bisher sind 55 US-Soldaten im Irak ums Leben gekommen, seit Präsident George W. Bush am 1. Mai das Ende der großen Gefechte verkündet hatte. (APA/AP)

Share if you care.