Erneut Bühnenverbot für Marilyn Manson

7. August 2003, 19:37
5 Postings

Rockstar darf nicht beim Ozzfest 2003 auftreten

New York - Ein Vergnügungspark im US-Bundesstaat New York hat US-Gothic-Rocker Marilyn Manson Bühnenverbot erteilt. Der für seine makabren Texte und Bühnenshows berüchtigte Rockstar darf nächste Woche beim Rockfestival Ozzfest 2003 nicht als einer der Top Acts gastieren, teilte der Six Flags Park bei Buffalo am Donnerstag mit. Die Vertragsgrundlagen gäben dem Park das Recht, einzelne Künstler von dem Festival auszuschließen.

Für Marilyn Manson sind Bühnenverbote nichts Neues. Der düstere Gothic-Rocker, der gern grell geschminkt und in Lack und Leder auftritt, wird regelmäßig vor allem von religiösen und konservativen Gruppen angeprangert, die in ihm eine Gefahr für die Jugend sehen. Nur: Ozzfest-Gründer Ozzy Osbourne hatte einst selbst mit seiner Bühnenshow für Aufregung gesorgt, als er als früherer Frontmann der britischen Heavy-Metal-Gruppe "Black Sabbath" etwa einer lebenden Fledermaus den Kopf abbiss. (APA)

Share if you care.