Argentinischer Kaplan in Haft

10. August 2003, 19:37
3 Postings

Verdacht auf Folterhilfe während Diktatur

Buenos Aires - Der frühere argentinische Polizei-Kaplan Christian von Wernich ist wegen seiner möglichen Beteiligung an Menschenrechtsverletzungen während der Militärdiktatur (1976-1983) festgenommen worden. Der Geistliche stehe im Verdacht, sich an der Verschleppung, Folter und Ermordung von Opfern des Regimes beteiligt zu haben.

Von Wernich wurde im Gerichtssaal der Provinzhauptstadt La Plata auf Antrag der Staatsanwaltschaft festgenommen, nachdem er vor einer Wahrheitskommission zur Aufklärung der Staatsverbrechen die Aussage verweigert hatte.

Unter der Militärdiktatur wurden nach Schätzungen von Menschenrechtsgruppen etwa 30.000 Menschen umgebracht. In den geheimen Folterzentren waren auch Geistliche tätig. Sie beteiligten sich nach Aussagen Überlebender an der Erpressung von Geständnissen und erteilten Sterbenden die letzte Ölung. (dpa/DER SATANDARD,Printausgabe, 8.8.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Christian von Wernich

Share if you care.