Zugausfälle wegen verbogener Gleise

11. August 2003, 16:14
3 Postings

Um Eisenbahn wieder aufs rechte Gleis zu rücken, müssen die Temperaturen vorübergehend auf rund 20 Grad sinken

Paris - Die Hitzewelle hat auch in Frankreich Eisenbahnschienen verbogen und damit zu Zugausfällen geführt. Wie die Staatsbahn SNCF am (heutigen) Donnerstag in der Vogesenstadt Epinal mitteilte, wurden die Gleise im Bahnhof Bains-les-Bains auf der Strecke Nancy-Belfort bei 51 Grad Celsius weich und verformten sich auf einer Länge von rund 100 Metern.

Mindestens bis zum Wochenende soll nun ein Bus die Strecke bedienen. In Großbritannien waren am Mittwoch zahlreiche Züge ausgefallen oder zu spät gekommen, weil die Schienen von der Rekordhitze verbogen wurden.

Nach Angaben der SNCF untersuchen Experten des Unternehmens die Schienen regelmäßig, sobald die Bodentemperaturen 45 Grad Celsius überschreiten. Um die Eisenbahn wieder aufs rechte Gleis rücken zu können, müssen die Temperaturen aber zumindest vorübergehend wieder auf rund 20 Grad sinken; dies ist derzeit nicht einmal nachts der Fall. (APA)

Share if you care.