Kleine Musik-Star-Dramen

13. August 2003, 19:50
posten

Robbie Williams sang mit Mark Owen - Eminem in Gerichtsstreit - Und Ricky Martin "will auf der Bühne sterben"

Knebworth/New York/Hongkong - Popstar Robbie Williams hat im englischen Knebworth erstmals seit sieben Jahren mit seinem früheren Take That-Mitstreiter Mark Owen auf der Bühne gestanden. Owen sang gemeinsam mit Williams die Rockversion des Take That-Hits "Back For Good" vor rund 125.000 Zuschauern. Mit den Worten "Begrüßt einen guten Freund von mir auf der Bühne, Mr. Mark Owen" hieß Williams nach Angaben des Londoner "New Musical Express" seinen alten Weggefährten mitten im Lied willkommen. Die Musiker umarmten sich, bevor sie den Song der berühmten Boyband zu Ende sangen.

Rapper gegen früheren Klassenkameraden

Eminem hat die Abweisung der Millionenklage eines früheren Klassenkameraden beantragt. Sein ehemaliger Mitschüler DeAngelo Bailey hatte den Rapper 2001 verklagt, weil dieser ihn in seinem Titel "Brain Damage" als Schläger bezeichnet hat. Damit habe Eminem seinen Ruf beschädigt und ihm erschwert, selbst eine Karriere im Musikgeschäft zu starten. Eminems Anwalt Peter Peacock erklärte, Bailey versuche, vom Ruhm seines Mandanten zu profitieren. Der Liedtext entspreche den Tatsachen, da Bailey Eminem in der Grundschule mehrfach verprügelt habe.

Eminems Mutter hatte den Schulbezirk 1982 wegen Prügeleien in der Schule verklagt, die Klage war aber abgewiesen worden. Nach einem Bericht der Zeitung "The Detroit News" wird der 30-jährige Rapper am 18. August persönlich vor Gericht erscheinen.

"Ich wüsste nicht, was ich sonst tun sollte"

Ricky Martin will bis zu seinem letzten Atemzug singen: "Ich liebe, was ich mache. Ich wüsste nicht, was ich sonst tun sollte. Ich will auf der Bühne sterben", sagte er bei einer Pressekonferenz in Hongkong. Der 31-jährige Sänger stellt gerade sein jüngstes Album "Almas del Silencio" in Asien vor, unter anderem in Schanghai, Singapur und Bangkok.

Er werde versuchen, die Herzen der Menschen in der Region zu erreichen, besonders im Hinblick auf den jüngsten Ausbruch der Lungenkrankheit Sars. "Wir wissen, was heute ist. Was morgen bringt, wissen wir nicht. Also lasst uns einander in Liebe und Frieden und Freiheit umarmen und lasst uns einfach leben." Auch über sein neuestes Wohltätigkeitsprojekt sprach der Popsänger: den Kampf gegen Kinderpornografie und -prostitution. "Das ist sehr, sehr schwierig. Aber es gehört zu meiner Mission im Leben. Ich werde alles tun, was ich kann, um die Kinder zu schützen, denen auf so viele Arten Gewalt angetan wird." (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ricky Martin, wie er den Menschen von Shanghai die "Seelenruhe" von 'Almas del Silencio' nahebringt

Share if you care.