Start auf 3. September verschoben

21. August 2003, 11:28
posten

Ein Kommunikationssatellit bereitet Probleme

Evry/Frankreich/Wien - Der Start der ersten europäischen Mond-Sonde "SMART 1" ist von der Nacht auf den 29. August auf mindestens den 3. September verschoben worden. Das teilte Arianespace, Betreibergesellschaft der europäischen Trägerrakete Ariane, am Dienstag in Evry bei Paris mit. Probleme eines Kommunikationssatelliten, der mit derselben Ariane-5 von Kourou in Französisch-Guyana aus in den Weltraum gebracht werden soll, erzwingen diese Verschiebung.

Österreichische Forscher beteiligt

"SMART 1" soll den Erdtrabanten mindestens sechs Monate lang aus einer Umlaufbahn heraus beobachten. An der europäischen Mondmission sind auch österreichische Forscher beteiligt. So wurde Martin Tajmar von den Austrian Research Centers (ARC) für Experimente am neuartigen Antrieb verpflichtet. Tajmar gilt als führender Forscher auf dem Gebiet von so genannten Ionen-Antrieben. Die Spezialisten von Austrian Aerospace sorgen mit ihren Isolierschichten für die richtigen Temperaturen an Bord des Satelliten. Eigens für "SMART 1" konzipierte Thermal-Isolatoren bestehen aus bis zu 25 Einzellagen metallbeschichteter Kunststofffolien, sie wurden von Austrian Aerospace in Berndorf (Niederösterreich) entwickelt. (APA/dpa)

Share if you care.